Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Fremdeln

Hallo Dr. Posth!

To. (9 Mon) ist ein zufriedenes Baby. Weint selten, eher quengeln. Schläft bei mir, stillt n. Bedarf, nie fremdbetreut, nie schreien lassen, ruhiger Alltag. Außer Haus ist sie zurückhaltend. Fremdelt extrem, phasenweise sehr anhänglich, weshalb ich sie überall mit hin schleppe (10.5 kg, krabbelt nicht).

Zur Veranschaulichung unseres Problems ein typisches Beispiel:
Ich hatte sie aufm Arm, als ich Paketmann Unterschrift gab. Da begann sie zu schreien, als der Mann sie bloß anschaute. Regelrecht panisch (nach Luft schnappen). Hab sie wie immer sofort aus Situation genommen, hat sich umgehend beruhigt.

Stimmt da trotz meiner Bemühungen etwas mit Bindung nicht?

In 2 Wo. ist ihre Taufe. Aus jetziger Sicht kann das nur in einer Katastrophe enden. Viele Leute, fremde Umgebung. Ich weiß nicht, ob ich sie immer beschützen kann.

Wird sie mir das übel nehmen? Sie tut mir so leid, wie kann ich es ihr erträglicher machen?

Danke & Grüße

von Babsi81 am 02.06.2014

*Antwort:

Re: Fremdeln

Hallo, starkes Fremdeln ist häufig mehr Ausdruck einer Veranlagung zur Angst als die Folge von Fehlern im Umgang mit Fremdeln. Letztere haben Sie aber auch in der Beschreibung des Umgangs mit Ihrer Tochter ausgeschlossen. So gehe ich bei Ihrer Tochter von einer Veranlagung zur Angst aus. Außer, dass sie unnötige Konfrontationen Ihrer Tochter mit fremden Menschen meiden oder schnell beenden, können Sie im Moment nichts machen. Aber das reicht schon, um die sichere Bindung zu erhalten. Leider nehmen solche religiösen Riten und gesellschaftlichen Feste auf die Befindlichkeit des oder der Kinder wenig, um nicht zu sagen keine, Rücksicht. Da muss man dann das beste daraus machen und darf sich nicht an den spitzen Kommentaren der Verwandten stören. Ihre Tochter wird es Ihnen nicht übel nehmen, dafür hat sie schon viel zu viele gute Erlebnisse mit Ihnen gehabt, die ihr Sicherheitskonto stark ins Positive gelent haben. Zu "Angst als Veranlagung" gibt es ein Stichwort im gezielten Suchlauf. Viele Grüße

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 04.06.2014
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth - Babys Entwicklung:

Fremdeln

Mein Sohn (2,5 J) war als Baby u Kleinkind ein sehr offenes Kind, das kaum gefremdelt hat. Auch die Ablösung in eine Kita (2 Vorm. / Wo) ging reibungslos, Eingewöhnung, indem er 2 Mon. mit seinem älteren Bruder zus. hinging – er ging gerne, es war kein Problem. Auch jetzt geht ...

Fleur123   05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

fremdeln?

Sehr geehrter Dr. Posth, Tochter (14 Wo.) reagiert seit ca. 1 Wo. insbesondere auf meinen Vater, abgeschwächt auch auf 2-3 weitere Pers. mit fremdeln (kritisches Mustern, bei Näherkommen oder Ansprache weinen, auf dem Arm schnelles "reinsteigern" ins Schreien.) Das Verh. ist ...

julchen1986   10.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln weiterhin mit 18 Monate - welche Reaktion bzw Maßnahmen

zunächst eine Beschr. m. Tochter, geb. 08/2012: sie fremdelt seit sie knapp 3 M. ist. Plötzlich wollte sie nicht einmal mehr die Schwiegermutter (welche sie mindesten 3 mal die Woche sieht) in ihrer Nähe haben. Seitdem will sie nur noch von mir und meinem Mann auf den Arm ...

wurzelzwerg22   02.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

fremdeln und arbeit als tagesmutter

Sehr geehrter Herr Posth, Mein Sohn (21Monate) ,forumsgerecht betreut,ist ein richtiger Sonnenschein mit fast immer guter Laune. LL läuft prima. Weint aber auch wenn V. geht( zb.Arbeit).Er fremdelt noch stark.Fremde dürfen nicht mit mir oder meinem Mann reden. Selbst wenn er ...

fraufridolin   07.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln

L.H. Posth Unser Sohn, 13 Monate ist ein fröhliches ausgeglichenes Kind. Ich habe ihn sehr viel getragen und tue es immer noch. Familienbett, stille ihn noch. Nimmt keinen Schnuller, deshalb Babyphase recht anstrengend, oft gestillt. Zu jedem einschlafen stille ich, daher ...

Cahuita   08.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln

Guten Morgen, Unser Kind ist 11monate alt. Bis jetzt gab es keine Fremdelphase. Sie geht zu jedem hin. Von sich aus. Beim Turnen krabbelt sie zu anderen Müttern und zieht sich an denen hoch und 'kommuniziert' mit ihnen. Ist das ok? Kommt die Fremdelphase noch? Müssen wir ...

Malinchen   01.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln - EXTREM

Sehr geehrter Dr. Posth, ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Unsere Tochter hat mit 3 Monaten angefangen zu fremdeln. Mittlerweile ist sie 14 Monate alt. Wir waren eigentlich immer viel mit ihr unterwegs gewesen. Mit 4 Monaten waren wir beim Babyschwimmen. Mit 6 Monaten in der ...

Valery   10.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

fremdeln,Verlustängste?

Sehr geehrter Hr Dr Posth, ich würde gerne wissen ob ein wenige Wochen altes Baby schon Verlustängste haben kann.Es ist so, dass ich als meine Tochter 2 Wochen alt war ins Kh und operiert werden musste.Leider lief nicht alles glatt und ich konnte mich einen ganzen Tag nicht um ...

novemberbaby2012   03.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln

Lieber Herr Posth Sohn, 11M. nach Bedarf gestillt, Familienbett. Viel getragen. hat nie wirklich gefremdelt im Gegensatz zu unserem älteren Kind. Er hat mit ca.4/ 5 Monaten einige Male bei jemandem aus der Familie bei Müdigkeit plötzlich zu weinen begonnen. Zuerst wollten sie ...

Sunneschyn   29.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln

Hallo Dr. Posth, am Wochenende waren wir bei den Großeltern und unsere Tochter (5 Monate) hat zum ersten Mal gefremdelt. Schon am Eingang hat mein Schwiegervater mir die Babyschale mit dem schlafenden Kind abgenommen und (so schnell konnten weder der Vater noch ich reagieren) ...

clara_2012   12.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia