Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Fremdeln - Folgen

Hallo Hr.Dr. Posth,

meine Tochter 4 Monate fremdelt schon sehr stark. Letzte Woche musste ich sie leider für eine halbe Stunde zur Überbrückung, bis Papa übernehmen konnte, an die Tante (leider keine wirkliche Bezugsperson - zuletzt 1 Monat zuvor gesehen) zum Babysitting geben. Meine Tochter kündigte ihren Unmut schon an, als ich Sie vorab übergab und sie mit schreien und Angstgefühlen wieder auf meinen Arm zurück wollte. Als ich gehen musste, lag sie friedlich in der Wiege und spielte, sie ruhte ca. weitere 10 Min., wurde dann quengelig und als sie Tante dann aus der Wiege nahm, schrie sie die nächsten 20 Min. qualvoll - bis Papa kam,sie innerhalb von 2 Min. beruhigen konnte und erschöpft in seinem Arm einschlief. Kann diese unüberlegte Aktion meinerseits Folgen für meine Tochter haben? Sie ist ein sehr ruhiges braves und geduldiges Baby, schläft gut etc. Gott sei dank auch nach diesem Abend. Vielen Dank für Ihre Antwort!

von Fromia am 17.11.2014

*Antwort:

Re: Fremdeln - Folgen

Hallo, sollte Ereignisse sollten sich auf keinen Fall wiederholen. Es sind schon enorme Angstgefühle, von denen manche Säuglinge im Rahmen des Fremdelns ereilt werden. Sie können ja überhaupt nicht verstehen, warum sie von ihren Eltern einer solchen Situation ausgesetzt werden. Aber solange es ein vereinzeltes Erlebnis bleibt, und das positive Bindungsangebot insgesamt ganz stark überwiegt, solange wird nichts Entscheidendes in Richtung Bindungsstörung passieren. Ganz so empfindlich ist der Mensch dann doch nicht. Viele Grüße

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 20.11.2014
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth - Babys Entwicklung:

folgen trennungsangst

H Dr P, was bedeutet es für Kind in Entwicklung wenn durch unsanfte Eingewöhnung Kiga Trennungsangst entwickelt hat. Ist dies je wieder zu beseitigen? Wunschkita Krippe n BerlMod bei wechsel in Kigagruppe noch "unsanfter". Eltern dürfen da nur 10min mit rein. Mir wurde gesagt ...

bienemaja01   10.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   folgen
 

"schreien lassen" Folgen in vorherigen Generationen

Hallo Herr Dr. Posth Sie beschreiben in Ihren Antworten sehr gut die Folgen von "schreien lassen" bei den Kindern. Diese Erziehungsmethode ist ja nun schon über mehrere Generationen üblich und müßte demzufolge in den vorherigen Generationen Störungen verursacht haben. ...

bee79   03.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   folgen
 

Fremdeln-Bindung

Hallo! Mein Sohn(jetzt 16 Wochen)hat vor 2-3 Wochen begonnen zu Fremdeln.Erst Oma(sieht er alle 1-2 Wochen)dann Papa(sah er in der Woche auch nur sehr wenig)und Opa(fast fremde Person).Oma durfte ihn nur neben mir ansehen,sonst nicht,papa durfte ansehen,spielen,wurde ...

Eva88   27.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

2 Fragen / fremdeln und Erziehungsfrage

Hallo. Forumsgerecht erzogen, nie schreien, teils Familienbett und eigenes, teils stillen, teils Brei, Tochter 1 Jahr 1.Sie fremdelt bei Oma total.brüllt,hat Angst.Oma hält mich fest damit ich sie nicht nehme u sagt:Muss sie lernen.Ich nehm sie. natürlich ...

JEW   13.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Sichere Bindund - fremdeln - Stillen

Lieber Hr. Dr. Post, Tochter8Mo.(Sehr liebevoll,nie schreien gelassen,Familienbett, nach Bed.gestillt) 1.Sichere Bindung? Schreit kaum,sobald auf meinem Arm od Brust,beruhigt sie sich sofort.Spielt sehr gut alleine-sofern Sichtweite.Bin ganzen Tag bei ihr(Haushalt ...

JEW   23.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln/Anhänglichkeit

Hallo Herr Dr. Posh Sohn 7 M scheint seit Geburt Probleme mit Anderen zu haben. Hat schon im KH nur geschrien sobald Andere um uns rum waren. Geburt verlief gut, jedoch wenige Std danach bei mir Komplik.und Not Op. Daher ca 10 Std von ihm getrennt. Er blieb beim Vater u. ...

bellael13   16.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln

Hallo Dr. Posth! To. (9 Mon) ist ein zufriedenes Baby. Weint selten, eher quengeln. Schläft bei mir, stillt n. Bedarf, nie fremdbetreut, nie schreien lassen, ruhiger Alltag. Außer Haus ist sie zurückhaltend. Fremdelt extrem, phasenweise sehr anhänglich, weshalb ich sie ...

Babsi81   02.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln

Mein Sohn (2,5 J) war als Baby u Kleinkind ein sehr offenes Kind, das kaum gefremdelt hat. Auch die Ablösung in eine Kita (2 Vorm. / Wo) ging reibungslos, Eingewöhnung, indem er 2 Mon. mit seinem älteren Bruder zus. hinging – er ging gerne, es war kein Problem. Auch jetzt geht ...

Fleur123   05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

fremdeln?

Sehr geehrter Dr. Posth, Tochter (14 Wo.) reagiert seit ca. 1 Wo. insbesondere auf meinen Vater, abgeschwächt auch auf 2-3 weitere Pers. mit fremdeln (kritisches Mustern, bei Näherkommen oder Ansprache weinen, auf dem Arm schnelles "reinsteigern" ins Schreien.) Das Verh. ist ...

julchen1986   10.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
 

Fremdeln weiterhin mit 18 Monate - welche Reaktion bzw Maßnahmen

zunächst eine Beschr. m. Tochter, geb. 08/2012: sie fremdelt seit sie knapp 3 M. ist. Plötzlich wollte sie nicht einmal mehr die Schwiegermutter (welche sie mindesten 3 mal die Woche sieht) in ihrer Nähe haben. Seitdem will sie nur noch von mir und meinem Mann auf den Arm ...

wurzelzwerg22   02.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   fremdeln
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia