Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

förderung IQ

Hallo, meine tochter wird ende august 2 jahre alt. Mit 8 monaten ist sie gekrabbelt, mit 11 monaten gelaufen und mit 13 monaten konnte sie ca. 10 wörter reden. Nun das geht bestimmt einigen so. aber,mit 18 monaten konnte sie 6 farben benennen ( auch in würfelspielen umsetzten), mit 21 monaten konnte sie 11 tiere bennen einschliesslich geräusche nachahmen und bei den bekanntesten sagen was die geben (z.b kuh gibt milch, huhn legt eier). Nun ist sie fast 2 jahre und unterscheidet rechts von links und redet sätze mit 5-6 wörten. Ist das völlig "normal" ?
kann man in diesem alter schon einen IQ test machen?
die kinder die wir so kennen und teiweise älter sind, sind alle nicht so weit.
gruss tina

von tinasmami am 16.08.2004

*Antworten:

Re: förderung IQ

Hallo,
ich würde sagen,was dein Kind kann ist normal.Mit 21 Monaten 11 Tiere benennen,was ist daran besonders? Meiner ist 29 Monate und konnte bereits mit 18 Monaten alle Tiere benennen,einschl. Insekten und Spinnentiere.Schön ist das nicht,es ist anstrengend und beängstigend und ich kann nicht verstehen,dass Eltern immer ein superintelligents Kind haben wollen.
LG Andrea

Antwort von moppelmaus am 17.08.2004 Uhr
 

Re: förderung IQ

Was ist denn mit dir los??????? Wer hat denn gesagt das ich ein super intelligentes kind haben will. Du bist doch wohl echt die schärfste. Kannst du es nicht ertragen das andere kinder auch so schlau sind wie deines oder was? Im gegensatz zu dir möchte ich mein kind in die richtige richtung fördern. Wenn es wirklich so sein sollte das man ein hochbegabtes kind hat und man es nicht weis kann es in der schule und teils auch schon in der kita zu problemen kommen. Wir haben das mit dem grossen schon durch. ich bin bestimmt keine mutter die scharf darauf ist solch ein kind zu haben , das ist nämlich anstrengend. Und berühmt machen will ich es auch nicht. Ich weis also nicht was dein problem ist.
viele grüsse tina

Antwort von tinasmami am 17.08.2004 Uhr
 

Re: förderung IQ

Hallo,

also ich finde nicht das deine Tochter "ungewöhnlich weit" ist - ich bin auch über die Tiere gestolpert die du als Beispiel anführst - meine Tochter ist 17 Moante alt und erkennt und benennt min 15 Tiere im Bilderbuch und macht danach dazu die Tierlaute. Ein Holzpuzzel mit 9 Teilen macht sie seitdem sie 16 MOante alt ist und Formsteckspiele langweilen sie, reden tut sie wie ein Buch angefangen mit 9 Moanten 5 Wörter - jetzt zähl ich nciht mehr weil sie eh alels aufschnappt und auch richitg wiedergibt - auch in 2 Wort und 3 Wort Sätzen
- also so aussgewöhnlich finde ich das nicht - ich beschäftige mich halt viel mit ihr und spiele den ganzen Vormittag mit ihr auf den Boden
Ich würde mir keine Gedanken machen ob sie hochbegabt ist oder nicht - sondern einfach noch die Zeit geniessen - testen (ich meine sichere Tests) gehen eh erst mit 5 od 6 Jahren - geniess derweil die Zeit mit deinem Kind und das es jeden Tag was neues kann - sie werden eh zu schnell gross
LG

Antwort von plappermaul am 17.08.2004 Uhr
 

Re: förderung IQ

Liebe Tina, IQ-Tests für dieses Alter gibt es nicht, und wenn es sie gäbe, wären sie sinnlos. In diesem Alter spreche ich lieber von Frühbegabung (Stichwort für die Suche!) und nicht von Hochbegabung. Denn die Erfahrung lehrt, daß solche Kinder in ihrem Lerntempo mit der Zeit häufig nachlassen und dann über kurz oder lang sich im normalen Feld wiederfinden. Erst mit 5 jahren hätte es Sinn z.B. einen Kaufmann-ABC Test durchzuführen. D.h. also erst für das Vorschulalter gibt es ein valides Testprogramm. Aber machen Sie ruhig weiter so und bieten Sie Ihrer Tochter viel "Material" an, um ihren Wissensdurst zu stillen. viele Grüße

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 18.08.2004
 

Re: förderung IQ

Hallo Tina,

lass dich durch andere Leute nicht "beirren". War gerade auch etwas über die Antworten von den anderen Personen (natürlich außer Dr. Posth) irritiert. -Völlig vorbei. - Ich jedenfalls kann dich sehr gut verstehen, denke auch wie Dr. Posth. - Gib deinem Kind viel "Material"...Unsere Tochter wird im November 2 Jahre alt und ist auch so wissbegierig. Sie erfreut uns immer wieder und bringt auch schon ziemlich viele Klöpse. Ich rede und erkläre ihr immer sehr viel und beschäftige mich auch sehr viel mit ihr. - Wahrscheinlich genau so wie du. - Und mir ist es manchmal auch "unangenehm" mit anderen Leuten darüber zu sprechen, was meine Tochter schon so alles kann. Eigentlich möchte man doch nur die Freue mitteilen. Aber es kommt sehr oft falsch an, - wie du auch leider bemerken musstest. - Sollte uns egal sein. Wir wissen was wir haben. Ich wünsche dir und deiner Tochter alles Liebe und alles Gute. Bis dahin. Viele liebe Grüße Anja

Antwort von Mina12 am 21.08.2004 Uhr
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia