Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Flaschenentwöhnung

Sehr gt Dr Posth,

wir scheitern zum wiederholten Male an der nächtl. Flaschenentwöhnung unseres Sohnes 11 Mo.

Er schreit das ganze Haus zusammen u lässt sich nicht beruhigen, egal durch welche Methode. Schnulli nimmt er nicht. Bekommt er dann doch Flasche ist sofort Ruhe. Er schläft auch nicht ein ohne Flasche sondern rödelt über Stunden halbwach.

Ich hab auch Verdünnen probiert, da trinkt er sogar noch 3 Löffel auf 250 ml also fast Wasser. Schlafen tut er dann allerdings auch nicht, schläft kaum ein und nicht ruhig.
Von egal welcher Milch (egal ob Pre, 3er, verdünnte) trinkt er inkl Einschlafflasche 4 Stück, dh rund 1 Liter. Auf Teeflasche reagiert er sauer, schreit und haut.

Ich weiss nicht mehr weiter.. Was kann ich noch tun? Er hat in seinem Leben noch nie mehr als 3h am Stück geschlafen. Wird getragen, festes Ritual, schläft super ein, ab dem 1. Aufwachen bei mir im Bett, nie alleine, bin immer sofort zur Stelle. Zu Stillzeiten Dauernuckler, deshalb seit 2 Mo abgestillt.

von Where2Go am 24.11.2014

*Antwort:

Re: Flaschenentwöhnung

Hallo, die Gewohnheit des Dauernuckelns, die Ihr Sohn noch nicht abgelegt hat, ist wahrscheinlich der Grund, warum er sich ohne Flasche noch nicht zufrieden gibt. Nun wäre als erstes zu fragen, ob er denn überhaupt satt genug ist für die Nacht, ob er überhaupt gut genug gediehen ist und ob er müde genug ist für die Nacht. Sollte das alles völlig in Ordnung sein, wäre auch zu überlegen, ob man eine Zeitlang einmal Sedaplus-Saft einsetzt, um ihm einen besseren Schlaf ohne ständiges Wachwerden zu ermöglichen. Zählt zu Ihren Beruhigungsmethoden auch das geduldige Herumtragen? Vielleicht braucht ich doch noch mehr Angaben über den momentanen Zustand. Sie können mir ja noch einmal schreiben. Viele Grüße

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 26.11.2014
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2017 USMedia