Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Was halten Sie von der Auszeit oder dem stillen Stuhl?

Was halten Sie von Auszeit/ stiller Stuhl? In meinem Umfeld wenden es viele bei ihren 2-3jährigen an (damit meine ich Auszeit alleine im Kinderzimmer und Tür zu), wenn diese trotzen oder Wutanfälle haben. Als Strafe oder mit der Begründung, die Kinder kommen nicht anders runter und sind nicht ansprechbar und "uns hats ja auch nicht geschadet". Ich habe da ein schlechtes Gefühl, Auszeit ok, aber in meiner Gegenwart und so das mich mein Kind jederzeit ansprechen kann. Für mich hat Auszeit auch etwas von Machtausübung gegenüber dem Kind- was soll es denn dabei lernen?

Noch kurz etwas anderes: Kann man bei einem Kind unter 1 Jahr die Lerntheorie anwenden, also z.B. Kind lernt was wenn ich es schreien lasse oder wenn ich bei jedem Mucks springe? Hab mal irgendwo gelesen, dass die Nervenverknüpfungen dafür noch gar nicht existieren. Eine Freundin vom "Fach" bestreitet das und meint in manchen Situationen muss man Kind weinen lassen, bis zu 20 Minuten seien ok...

von Maria2212 am 05.12.2011

*Antwort:

Re: Was halten Sie von der Auszeit oder dem stillen Stuhl?

Hallo, die Auszeit oder das soziale Sichtrennen ist etwas anderes als der stille Stuhl etc. im ersten Fall ist für das Kind klar ersichtlich, dass es sich um eine Art Erschöpfungsreaktion handelt mit dem permanenten Angebot, die Trennung wieder aufzuheben. Das ist wichtig für das Kind, da es sich auf diese Weise nicht diffamiert und ausgegrenzt fühlt. Auch schon die geschlossene Tür ist ein Problem für das Kind. Der stille Stuhl, das In-der -Ecke-stehen usw. ist eine Art Pranger-Situation, in der das Kind für alle ersichtlich mit Ausgrenzung bestraft wird. Außerdem wird es massiv beschämt, was seinem Selbstbewusstsein alles andere als gut tut. Das Machtgefälle Eltern-Kind- wird deutlich verstärkt (hierzu s. Machtverhältnisse zwischen Eltern und Kindern im gezielten Suchlauf).
Die Lerntheorie welcher Art auch immer funktioniert bei Säuglingen noch nicht. In diesem Alter lernen die Kinder noch durch Gewöhnung und durch Konditionierung. Beide Methoden müssen daher immer das Kindeswohl im Auge haben. Also Weinen-oder Schreienlassen ist lediglich eine Form der emotionalen Unterdrucksetzung und verbietet sich als Erziehungsmethode. Viele Grüße

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 08.12.2011
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth – Babys Entwicklung:

Baby lässt sich nur durch stillen trösten. Nachtrag zu: http://www.rund-ums-baby

Änderungen im Lebensumfeld gab es nicht.Ich gehe 2-3 mal die Woche für ca. 2 Stunden Sport o. Erledigungen machen. Manchmal passt meine Mutter o. Schwiegermutter auf. Sind 2 Bezugspersonen neben den Eltern zu viel? Zahnen kann sein (2 hat sie schon), aber es gibt 2 Dinge die ...

Tali1818   29.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Tochter schläft nur mit stillen weiter an was kann das liegen?

Hallo, meine Tochter (7 Monate alt) ist seit ca. 2 Wochen total schwierig. Man kann sie kaum ablegen, sie quietscht dann sofort. Ich habe das Gefühl sie sucht permanent Körperkontakt. Das ist schwer, weil sie leider keine Tragetücher mag. Wickeln+anziehen geht auch nur schwer ...

Tali1818   22.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Wie komme ich aus der Abhängigkeit des Stillens und Einschlafens wieder raus?

Hallo Herr Dr. Posth, unsere Tochter ist 6 Monate alt. Ich habe sie bis 5 Monate voll gestillt, jetzt bekommt sie mittags Brei und Abends vor dem Schlafengehen schafft sie inzwischen ca. 50 g Brei,danach wird sie noch gestillt. Meistens schläft sie dabei auch direkt ...

Tali1818   25.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Wie lange kann man in den Schlaf stillen?

Guten Tag, meine Tochter ist 12 Monate und wurde die ersten 5 Monaten gestillt und dann auf dem arm schlafen gelassen. Dann ins Bett und ohne stillen daneben sitzen. Hat gut geklappt bis sie immer mobiler wurde und damit unruhiger, habe dann wieder mit einschlafstillen ...

Nijsseni   18.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Problem mit Stuhlgang - keine Windel, kein Klo - was tun?

Unser Sohn, 3J4M, sagte vor einiger Zeit von sich aus dass er keine Windel mehr möchte. Tageweise wollte er dann wieder mit Windel gehen, immer öfter ohne. Anfangs kleine Unfälle mit Pipi. Wurde immer besser, kommt jetzt sogar beim Spielen rechtz. Nur das Kaka will er nicht in ...

Tiffy_2009   18.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Stuhl
 

Denken Sie das ich durch das Stillen die Loslösung gefährde?

Sehr geehrter Herr Dr. Posth, in Ihrem Buch "Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen"schreiben Sie,dass das Stillen die Loslösung für das Kind erschweren kann. Deshalb meine Frage: Meine Tochter (fast 18 Monate) hat von Anfang an viel und häufig getrunken und bis zum zehnten ...

Große   02.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Nach nächtlichem Abstillen wieder schlechter durchhalten oder wieder stillen?

Lieber Dr. Posth,Sohn(17 Mte)wurde vor ca.sechs Wochen nachts abgestillt.Klappte erstaunlich gut,nach drei Nächten bereits quasi durchgeschlafen.Wir gingen so vor,dass mein Mann ab dem Zeitpunkt bei ihm schlief,ich im Nebenraum.(Papa ist enge Bezugsperson,kurz hinter ...

Mascha1980   11.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Mein Sohn hält den Stuhlgang an was für Gründe können dahinter stecken?

Guten Morgen! Mein Sohn demnächst 5 verhält seit über 2 Jahren seinen Stuhl. Sauber war er ohne Problem mit 3 Jahren und ich kann mich leider nicht erinnern, ob er unmittelbar dannach bereits dieses Problem hatte. Er macht 1x wöchentlich und das, wenn quasi schon alles ...

lynnemel   11.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Stuhl
 

Sollte ich das abendliche stillen durch eine Milchflasche ersetzten?

Lieber Dr Posth, erst mal vielen Dank für Ihre Beiträge zur Brustentwöhnung in der Nacht! Ich habe meine Tochter (17 Mon.) vor eine Woche nachts abgestillt und vor 2 Tagen hat sie zum ersten Mal in ihrem Leben 7 Stunden durchgeschlafen! Und es hat auch ohne Einschmieren der ...

Kisonka   21.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
 

Wäre es sinnvoll nachts wieder mit dem stillen anzufangen?

Hallo Herr Posth, an der Schlafsituation hat sich nichts geändert, gleiches Zimmer und Bett, wenn er morgens sehr früh wach wird und schreit, nehme ich ihn zu mir ins Bett und stille. Die Geräuschkulisse hat sich morgens nicht geändert. Abends bekommt er gegen 19.30 – 20 Uhr ...

Julchen2009   07.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   stillen
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia