Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

  Zurück

Angst

Sehr geehrter Herr Dr.Posth,

mein Sohn (2J 9M) ist ein sehr aufgewecktes Kind mit einer jedoch eher geringen Frustrationsgrenze. Sprachentwicklung kommt jetzt mit 4W-Sätzen in Gang. Seit ca. 4 Monaten hat er immer wieder "Angst" (nicht immer, oftmals tagesformabhängig): alleine in sein Zimmer zu gehen, alleine im Bett zu bleiben, alleine in die Küche zu gehen um etwas zu holen, im Dunklen an Mama´s Hand zur Mülltonne zu gehen, Angst vor Silvesterknallern (in geschlossener Wohnung)... Er formuliert dies auch so, fängt richtig an zu weinen (kein Wutgeschrei) und läßt sich nur auf dem Arm beruhigen. Selbst mit Schwester (5J) im Doppelpack läßt er sich nicht überreden, obwohl sie sonst unzertrennlich sind. M.E. keine schlechten Erfahrungen. Sehr gute Ganztagsbetreuung im Kiga ab 1 J, alleinerziehend, 1x Papa-nachmittag / Woche.
Wie kann ich ihm helfen?

Vielen Dank
Bettina

von betty71 am 01.02.2010

*Antwort:

Re: Angst

LIebe Bettina, mit etwa 3 Jahren fangen Kinder an, Ihre Emotionen und Gefühlszustände zu erfassen und mitzuteilen. Beinahe immer sprechen die Kinder zuerst davon, Angst zu haben. Angst ist das im Kindesalter allgegenwärtige Gefühl. Ein sichere Bindung und eine erfolgreiche Loslösung führen das Kind zu einem stabilen und möglichst ausgewogenen Selbst, was diese Angst auf ein Restmaß zurückfährt. Ganz angstfrei zu sein ist nicht das Ziel der Natur, denn zu wenig ängstliche Menschen leben zu gefährlich.
Aber Ihr Sohn zeigt einige typische Objektängste, aber auch situative Ängste, die mit dem Gefühl des Alleingelassenseins gepaart sind.
Die Überwindung von Angst kann man im Kindesalter nicht erlernen. Erst im Erwachsenenalter gibt es Techniken, mit dem Verstand gegen die Angst vorzugehen. Das Kind braucht Bezugssicherheit. Es lebt in der Vorstellung, von starken Wesen, natürlich auch von starken Mitmenschen beschützt werden zu müssen. An erster Stelle stehen die Bezugspersonen, vor allem Mutter und Vater. Diese Bezugssicherheit müssen Sie als allein erziehende Mutter alleine Ihrem Sohn bieten. Sie sollten ihm aber dabei immer in verständlichen Worten erklären, dass diese Angst unbegründet ist, und Sie sollten Ihren Sohn vorsichtig an die Quellen seiner Angst heranführen, um ihnen ihren angstmachenden Charakter zu nehmen (s.a. gezielter Suchlauf unter den Angst-Stichworten). Viele Grüße

Antwort von Dr. Rüdiger Posth am 05.02.2010
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth – Babys Entwicklung:

Angst vor Treppe

Hallo! Meine Kleine (knapp 22 Monate) ist mit 11 Monaten die Treppe zuhause runtergefallen (KH- Aufenthalt, Armbruch). Nun geht sie immer noch keine Treppen. Hoch krabbelt sie vielleicht bis zu 5. Stufe, runter geht gar nicht. Da weint sie nur und will auf den ...

Sonnenkäferchen   25.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
 

Angst alleine Einzuschlafen

Hallo Dr. Posth, sie haben mir bis jetzt immer super gut geholfen, den die Schulphobie haben wir fast im Griff bekommen. Habe mich immer im Flur vor der Klassenzimmertür gesetzt und den Rat von ihnen befolgt, nun nach ca. 2 Monate bin ich heute zum ersten mal gleich nach Hause ...

susi2304   18.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
 

Vorschulkind mit Angstzuständen, Verlustängsten

Guten Tag Herr Dr. Posth, meine Tochter wird nä. Monat 6 Jahre und wird im August eingeschult. Vor einem Jahr bekam sie einen Bruder, den sie abgöttisch liebt. Sie ist sensibel und viele erlebte Dinge tauchen Wochen später in Gesprächen wieder auftauchen. Bisher schlief sie ...

Katl73   11.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
 

Angst im Dunkeln vor z.B. Monstern noch mit fast 8 ????

Meine Tochter (8) ist ein - so meine ich - glückliches Kind, hat Freunde, einen lieben Vater und Bruder (3) und ist vom Charakter (oder anerzogen?) eher ein vorsichtiger und sensibeler Typ. Schüchtern ist sie allerdings nicht. Sie reagiert sehr auf Fernsehen/Bilder und obwohl ...

TJ   11.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
 

Angst durch Erlebnisse!

Hallo Herr Dr. Posth! Mein Sohn bald 4 ist sehr ängstlich! Die Angst zieht sich wie ein roter Faden durch sein Leben. Manche Ängste verschwinden und andere kommen hinzu. Meist ist ein banales Ereignis schuld. Z.B. sitzen wir alle im Zug.Der Zug fährt erst in 30 Min. Mein Mann ...

Lohmi   03.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
 

Ich hab solche Angst

Ich bin fix und fertig.Mache mir solche Vorwürfe.Ich leide unter einer Angsterkrankung.Während meiner Schwangerschaft hatte ich natürlich auch sehr oft starke Ängste (ich habe versucht,mich zu entspannen-Badewanne etc),teilweise auch mit Herzklopfen.Mein Sohn ist jetzt 3,5Jahre ...

indibock   14.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
 

Meine Tochter 2J hat Angst vor Männern ...

Hallo , seit einer weile hat meine Tochter 2J u 2Mo ansgt vor Männern , Papa u Opa ist kein Problem , aber z.B bei Kinderarzt (war sonst nie ein Problem) oder beim Onkel , Papas von Freunden schreit sie alles zusammen . Erst nach einer Weile legt es sich . Nun soll sie aber ...

hockeymaus   30.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
 

4 Jahre und panische Angst

Hallo, meine Nichte (4) hat seit ca. 6 Monaten panische Angst: es müssen sämtliche Türen daheim offen gelassen werden sonst schreit sie wie verrückt. Sie muß die Mama immer sehen sonst bekommt sie einen Panikanfall...am liebsten ist es wenn jemand mit ihr zur Toilette ginge ...

lady26   16.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
 

Angst

Hallo, mein Sohn ist 3 1/2. Das geht um seine Erzieherin im Kita. Der hat viel zu viel Angst vor Ihr. Der hat auch seine Gründe dafür.Sie ist zu Streng und zu laut . weil meinen Sohn süchtern ist, fülht er sich da nicht wohl. Wenn sie ihn was fragt, antwortet er alle fragen mit ...

yasmin   16.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
 

sanfte Ablösung - habe Angst, nun vieles kaputt gemacht zu haben...

Hallo Dr Posth, nachdem unsere Tochter (3) bei der Eingewöhnung in die Kiga Gruppe (1 Mal wöchentl.), tolle Fortschritte gemacht, uns weggeschickt, alleine dageblieben ist, sich hat wickeln lassen (Zeichen großen Vertrauens und Zuneigung), habe ich große Angst, dass ich ...

Hajo   16.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Angst
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia