Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
 
Entwicklungskalender
Entwicklungskalender

Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Gefühle regieren den Alltag
Buchtitel - Vom Urvertrauen zum Selbstvertrauen
 
 
 
Kinderarzt Dr. Posth

Dr. Rüdiger Posth - Entwicklung von Babys und Kleinkindern

Geschrieben von Dr. Posth am 13.03.2013 Zurück

Re: 2. Kind - erstes wieder raus aus der Krippe?

Hallo, wenn man auf die Stimme des Kindes lauscht, dann dürfte das Zuhausesein, sobald das Baby da ist, die schönere Lösung sein. Insofern ist Ihr Plan zu befürworten. Natürlich kommt bei dieser Lösung eine Entwöhnung von der Fremdbetreuung durch die längere Unterbrechung zustande. Wenn aber zu Hause das nötige Betreuungs- und Unterhaltungsangebot (ich sage bewusst nicht Bildungsangebot, weil das zu einem politisch missbrauchten Schlagwort geworden ist) verhanden ist, ist das Familienleben in jeder Hinsicht das richtige für ein Kind. Spielkreis 1x die Woche ist gut und sicher wichtig, vielleicht ist ein 2. privates Treffen mit anderen Familien mit Kindern noch möglich. Viele Grüße
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Dr. Rüdiger Posth – Babys Entwicklung:

Kann ich meinem Kind den nur Schaden mit der Betreuung in der Krippe?

Hallo Dr. Posth, meine Tochter soll mit 15 Monate in die Kippe für 6 1/2 Stunden am Tag. Wir haben uns einen Monat wenn nötig auch länger Zeit gegeben zum Eingewöhnen. Ist so eine Fremdbetreuung in der Krippe nur negativ, kann das nicht auch positiv für ein Kind sein. Ich ...

Julanda   07.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Krippe, Kind
 

Ist es schlecht wenn ich mein Kind mit 12 Monaten in die Krippe gebe?

Lieber Dr. Posth, mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt. Bisher war ich davon überzeugt ihn mit 12 Monaten in der Krippe betreuen zu lassen, da ich gerne wieder arbeiten gehen möchte. Die Betreuung wäre dann drei mal die Woche für ca. 9 Stunden. Die anderen beiden Tage würde ich ...

Pupti   06.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Krippe, Kind
 

Nach der Krippenzeit unglücklich im Kindergarten haben Sie einen Rat?

Hallo! Meine Tochter ist mit einem Jahr in die Krippe gekommen, mit 10 Kindern auf 3 Erzieherinnen. Sie ist gern hin gegangen. Im Dezember ist sie 3 geworden und zum Jahresbeginn in eine "große" Gruppe gekommen, dort sind ca. 20 Kinder von 3-6 mit einer oder mal zwei ...

Phialae   28.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Krippe, Kind
 

Wie kann ich meinem Kind die Krippeneingewöhnung erleichtern?

liebr dr. posth, unsere kleine, aktuell 8 monate, soll mit 1 jahr in die krippe kommen, da ich dann zwar teilzeit aber dennoch wieder arbeiten gehen muss, das konzept der krippe ist gut, personal sympathisch, man bietet uns eine fast 6 wöchige eingewöhnung an. dennoch mache ich ...

riwka   17.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Krippe, Kind
 

Kind gewöhnt sich nicht in Krippe ein

Lina wird am Donnerstag ein Jahr und seit 4 Wochen versuche ich, sie in die Krippe einzugewöhnen. Das scheitert leider kläglich. In den ersten Tagen blieb ich dabei. Dann sollte ich schon etwa eine Stunde wegbleiben. Leider schrie Lina die ganze Zeit, was ich allerdings nicht ...

fanny32   22.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Krippe, Kind
 

Krippeneingewöhnung - sie schubst und kneift die anderen Kinder!

Sehr geehrter Dr. Posth, seit 3.6. geht meine Tochter (21 Monate) nun in die Krippe. Anfangs nur mit mir zusammen, nun auch schon einige Stunden allein. Sie macht das sehr gut, weint auch nicht, wenn ich gehe. Aber - sie haut, schubst und knieft die anderen Kinder, auch wenn ...

jessi_hh   15.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Krippe, Kind
 

Schwierigkeit bei der Gewöhnung in die Krippe / Angst vor Kindern

Alexander ist 2 Jahre und 2 Mon.alt und ist ein offenes Kind: spricht schon viele Wörter und Sätze und ist sehr mobil. Momentan ist er in der Phase der Gewöhnung in einer Kinderkrippe. In der ersten Woche konnte er sich sehr schnell an die Umgebung gewöhnen. Er baute schnell ...

Rossitza   02.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte:   Krippe, Kind
 

Verhaltensveränderung seit Krippeneingewöhnung

Guten Morgen, Tochter, knapp 3 Jahre ist seit Krippeneingewöhnung völlig verändert. Seit vier Wochen wird sie dort eingewöhnt, war leider fast öfter krank als in Krippe anwesend. Eingewöhnung läuft mehr schlecht als recht, Tochter wird oft zu sehr bedrängt von Personal, ...

M@mi   04.03.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Krippe
 

Hilfe nach Trauma durch Krippeneingewöhnung

Sehr geehrter Herr Dr. Posth, Mein Sohn (14. Monate) wurde in eine Krippe eingewöhnt. Bereits am 2. Tag und die darauffolgenden Tage wurde 5 bis 10 Min getrennt, wobei mein Sohn durchgängig schrie. Am Freitag meldete ich mein Kind für diesen Tag und die kommende Woche krank. Am ...

Krippenkind   11.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Krippe
 

Allg. Fragen zur Krippeneingewöhnung

Hallo Dr. Posth, habe paar allg. Fragen bzgl. Krippeneingewöhnung. Sie schreiben, dass Kinder bei Trennung nicht weinen, wenn sie sanft eingewöhnt wurden. Wie lange kann dieser Prozess dauern und ab welcher Dauer meinen Sie, dass es vielleicht gar nicht klappt oder klappt es ...

M@mi   11.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Krippe
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Rüdiger Posth  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia