Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Frauengesundheit
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Tests
Familie
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
 
3 und mehr 3 und mehr
Geschrieben von Ronja3 am 22.02.2013, 11:25 Uhr.

Bei uns ist es genau umgekehrt

unser jüngster Sohn ist Ende Sept. geboren und wird somit nächstes Jahr schulpflichtig. Wir sind total unglücklich damit und würden ihn gerne noch ein Jahr im Kinderg. lassen, was aber in NRW soweit ich weiß fast nicht möglich ist. Leider.
Die anderen beiden sind mit 7 bzw. fast 7 eingeschult worden. Das war gut so und beide haben bisher einen problemlose Schullaufbahn hinter sich.
Sie waren beide zu diesem Zeitpunkt schulreif und wir konnten dem gelassen entgegen sehen.
Ich vertrete eher den Standpunkt Kindern Zeit zu geben und finde die Verschiebung des Einschulungsstichtags nicht gut. Zumindest sollte einem die Möglichkeit gelassen werden, ein junges, noch nicht schulreifes Kind problemlos zurückstellen lassen zu können. Schließlich kann man ja auch relativ problemlos vorzeitig einschulen.
Ich glaube die Kinder können nur davon profitieren, wenn sie etwas älter sind.
Die Kinderfreundschaften würde ich bei der Entscheidung eher nicht berücksichtigen.
Gruß

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge in 3 und mehr  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia