Forum Babypflege
Forum Sandmännchen
Forum Fläschchen
Forum 2 unter 2
Forum Baby und Job
Forum Alleinerziehend
Infos und Proben
 
 
Haushaltstipps
Der erste Brei - die Beikost Der erste Brei - die Beikost
Geschrieben von M@ma30.2 am 28.08.2017, 15:22 Uhrzurück

Beikoststart - viele Fragen

Hallo

Wir haben noch nicht mit der Beikost angefangen, werden aber bald starten.

Ich habe eine Frage an euch Mamis wie ihr das handhabt. Irgendwie hört man verschiedene Ansichten was etwas verunsichert.

Gebt ihr das Öl sofort dazu und friert dann ein? Oder einfrieren und dann beim erhitzen das Öl dazu?

Gebt ihr auch Saft dazu zur besseren Eisenaufnahme? Welchen Saft? Ab wann?

Wieviel haben eure Mäuse am Anfang gegessen? Wieviele "Eiswürfel" oder Löffelchen?

Wie taut ihr auf? Am Abend vorher im Kühlschrank? Vermehren sich da nicht die Keime? Oder doch den gefrorenen Brei im Wasserbad erwärmen?

Kann man Gläschen (Fleisch einzel ) auch portionsweise einfrieren?

Hat einer den Dampfgarer / Mixer 4in1 von Avent? Ich liebäugel gerade damit ihn mir zu kaufen.

So das waren viele Fragen

Danke schon mal und liebe Grüsse an euch alle

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*3 Antworten:

Re: Beikoststart - viele Fragen

Antwort von emilie.d. am 28.08.2017, 15:56 Uhr

Ich habe 500 g Gemüse der Saison mit 250 g Kartoffel gemischt. Dazu dann ca. 150 g Fleisch oder Fisch oder ein paar Löffel Mandelmus. Dazu dann 6-12 Essl. Öl bzw. auch Butter.
Ich stille, da erübrigt sich die Vitamin C Zugabe über Saft und süsst nur unnötig.
Als er älter war, ergaben das so ca. 6 Portionen. 3 habe ich im Kühlschrank aufbewahrt, drei habe ich eingefroren. Morgens rausgestellt zum auftauen und in der Mikrowelle erwärmt. Das ist vitamintechnisch nicht optimal, ich fand das aber nicht so tragisch. Besser ist langsam im Wasserbad erwärmen bzw. möglighst gar nicht einfrieren.
Kind 1 hat monatelang 2-3 Teelöffel gegessen, später dann vielleicht 60 g oder so. War und ist nie ein großer Esser gewesen. Kind 2 hat seinen Brei schüsselweise gefuttert.

Zum Einstieg gab es Gemüse pur gedünstet mit Öl. Manche Kinder hassen Brei und essen lieber z.Bm gedünstete Gemüsesticks. Das musst Du einfach ausprobieren.

 

Dampfgarer

Antwort von emilie.d. am 28.08.2017, 15:59 Uhr

Ich habe einen Dampfeinsatz für meinen Topf, da habe ich alles reingeworfen, dann mit dem Restwasser püriert und dann das Fett zugegeben. Meist halt einfach das, was der Rest der Familie auch an Gemüse und Co. gegessen hat, so baby gegeignet. Kürbis hat Saison, damit würde ich anfangen.

 

Re: Beikoststart - viele Fragen

Antwort von nonolelle am 29.08.2017, 15:28 Uhr

Hallo M@ma30.02,
Viele Fragen - und ganz vollkommen zurecht, ich glaube so geht es jedem bei diesem Thema.
Als dreifach Mama habe ich schon einiges probiert,vom konventionellen zubereiten,bis zum Zubreiten im Dampfgarer.
Deshalb kann ich aus Erfahrung sagen, dass die Zubereitung im Dampfgarer natürlich schonender ist und die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben erhalten. Praktisch ist,wenn diese Garer auch noch mixen,wie der,den du erwähnt hast.
Ich habe die Breie nicht eingefroren,weil meine Kinder die aufgetauten Breie nicht mochten,weiß aber von vielen Mamas,dass es kein Problem ist.
Unsere Mittagsbreie sahen ungefähr so aus:
Ca.,90g Gemüse, 40g Kartoffeln, 20 g Fleisch, 3 EL Saft mit viel Vitamin C, 8 g Rapsöl( wg.der optimalen Fettsäurenzusammensetzung). So kam man auf ca. 160 g, was als Mittagsportion erfahrungsgemäß ausreicht.
In der Probephase,die bei meinen Kids ca. 1 Woche gedauert hat,habe ich die " Löffelchenzahl "stetig erhöht.Nach ungefähr 3,5 Wochen wurde dann die komplette Menge verspeist, mal mehr mal weniger. :)))
Ich fand immer wichtig,dass wir das alles in Ruhe hinbekommen haben und es keinen Stress am Tisch gab.
Vielleicht hilft dir das etwas...

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge

Beikoststart

Hallo, unser Sohn ist nun 4 Monate alt und wir wollen nun auch bald mit der Beikost beginnen. Jedoch möchte ich mich vorher noch etwas zu dem Thema Informieren und habe noch ein paar Fragen: Unser kleiner hat einen relativ festen Tagesablauf. Er wird morgens zwischen 7 und ...

sannchen90   26.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
 

Beikoststart bei Darmerkrankung

Hallo! Ich mache mir schon arg Gedanken, wie ich den Beikoststart unser Tochter einführen sollte. Sie hat jetzt ende April mit 12 Wochen ihre zweite Darm OP hinter sich. Danach ist sie vollständig genesen. Sie fängt dann aber erst an ihren Dickdarm zu nutzen. Dies war ...

Smilla874   01.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
 

Beikoststart wann?

Hi, Ich weiß dass empfohlen wird zwischen der 17. und 26. Woche mit Beikost zu starten. Mich würde interessieren wann die meisten von euch damit begonnen haben? Die Beikostreifezeichen kann ich nicht wirklich deuten - meine Kleine (4,5 Monate) beobachtet natürlich interessiert ...

Susiii   04.02.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
 

Beikoststart

Hallo :-) unsere kleine ist 5 monate alt. mit 4 monaten hatten wir das erste mal karotte probiert - sie hat es total geschüttelt und ihr hat gegraust und sie hat den mund auch nicht aufgemacht . somit haben wir gewartet möchte sie nicht stressen . haben dann mitte 5. monat ...

Denise55   20.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
 

Beikoststart...

Hallo meine tochter ist etwas über 6 monate alt und wird noch voll gestillt. Wir wollten jetzt mit beikost mittags anfangen weil sie super interessiert ist wenn wir esen. Ich habe ihr die letzten 2 tage karotte gegebenen. Sie schiebt aber immer ihre zunge raus. Es ist allerdings ...

ramoni91   08.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
 

Beikoststart

Hallo zusammen, seit 2 Tagen haben wir mit Beikost gestartet- unser Sohn "frisst" mit seinen Augen stets alles von unseren Tellern mit und hat großes Interesse am Essen. Ich habe mit Pastinake gestartet. Seine Reaktion war ungläubiges Staunen, Lachen und alles wieder aus dem ...

wildebackmaus   06.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
 

Beikoststart und Stuhlgang

Hallo zusammen, jetzt ist es nun soweit gewesen, unser Kleiner (6 Monate) hat gestern seinen ersten Brei bekommen (Kürbis). Wir haben langsam gestartet, gestern gab es zum probieren einen dreiviertel Eiswürfel (dann blieben die Lippen zu) und heute einen ganzen (wobei er mehr ...

FrauStorch   15.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
 

Beikoststart @ lanti und gerne auch alle

Hallo ihr Lieben Meine kleine Maus ist zwar erst 4 Monate aber ich würde gerne mit Beikost starten das sie alle Anzeichen zeigt. Bisher wird sie voll gestillt was ich eigentlich auch gerne mache der Gedanke auf eine Mahlzeit weniger fällt mir schwer aber ich richte mich da ...

Babyle2   07.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
 

Beikoststart und Probleme beim Drücken

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Wir haben die ersten Wochen mit Gemüsebrei hinter uns. Meine Kleine weint jedoch seitdem jedes Mal, wenn sie in die Windel machen muss (so alle 4-6 Tage) Ich habe schon Öl zum Gemüsebrei gegeben, außerdem nur Zucchini, Kürbis und ...

MamaHörnchen   12.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
 

Gedanken zum Beikoststart

Schöne guten morgen Und zwar mach ich mir momentan ein paar Gedanken zum Start mit brei. Gerne würde ich für meinen Sohn selbst kochen und hab mich auch schon bissl eingelesen. Jedoch mach ich mir Gedanken zwecks der bevorratung. Ich würde gerne mehr Portionen kochen und dann ...

Sarah581   09.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikoststart
Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost