Bücherforum Bücherforum
Geschrieben von Maari am 14.09.2017, 17:35 Uhrzurück

@ Ursel

Mag sein, das Harry Potter etwas früh ist.
Ich war auch länger dagegen, weil ich es zu früh fand. Allerdings liest er wirklich schnell und gut. Versteht auch was er liest. (Hat schon mit vier angefangen zu lesen.)
Er hat alle meine Kinderbücher gelesen, wir sind Stammkunden in der Bücherei. Und ich erinnere mich sehr gut an meine eigene Kindheit, da habe ich auch gern Bücher für Jugendliche gelesen. Zwischen 7-13J. waren 5 Bücher in der Woche nichts. Mit 10J. durfte ich das erste Mal hoch und bei den Büchern für Erwachsene schauen und ausleihen, was war ich stolz. Weiß noch genau, hatte mich für Herman Hesse ""Demian" entschieden. Weil es ein altes Buch war, noch mit altdeutschen Buchstaben. Die habe ich als Kind geliebt. Wirklich verstanden habe ich den Inhalt allerdings erst ein paar Jahre später, hatte aber auch niemanden, der mit mir über das gelesene sprach. Das ist bei unserem Sohn anders. Auch meine Schwester hat früh und viel gelesen.
Klar kennt er nicht jedes Kinderbuch, aber welches Kind schafft das auch. Auch ich kenne nicht jedes.
Vorgelesen haben wir fast jeden Tag. Und tun es immer noch, oft ist der Große dabei. Bei manchen Kinderbüchern aber nicht mehr, zwischen 4 und 8 ist schon ein Unterschied. Schön finde ich auch, dass er seiner Schwester die Liliane Susewind Reihe vorliest, da kommt der Impuls oft von ihm. Aber bloß nicht laut sagen, sind doch Mädchenbücher.
Er liest auch altersentsprechende Bücher. Liest oft auch zwei Bücher, im Wechsel gleichzeitig.
Stephen King o.ä. bekommt er definitiv nicht. Keine Ahnung, was den Opa da geritten hat.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Bücherforum