Gesunde Ernährung Gesunde Ernährung
Bitte noch ein Baby Bitte noch ein Baby
Geschrieben von Siti am 10.08.2010, 20:32 Uhrzurück

PCO Syndrom-- Metabolisches Syndrom--Insulinresistenz...Kennt das jemand?

Hallo zusammen!
Wir versuchen seit 1 1/2 jahren erneut schwanger zu werden. Habe letzte woch erfahren dass das so einfach nicht klappen wird, da ich das PCO-Syndrom in verbindung mit dem metabolischen Syndrom und einer Insulionresistenz habe. Super neuigkeiten!
Jetzt soll ich erstmal die valette (pille) nehmen, damit sich mein zyklus und die hormome regulieren und metformin. Und in ein paar monaten sollen meine Follikel gelasert werden, danach sollte ich schwanger werden können.
Hat jemand erfahrung damit?! Bin ziemlich down, auch wenn ich froh bin das endlich ein arzt das pco-syndrom erkannt hat und man es auch behandeln kann. Trotzdem möchte ich gerne lieber heute als morgen schwanger sein und nicht noch bis zu nem halben jahr warten. ich will nicht mehr warten. ich warte und hoffe seit 1 1/2 jahren. Und unser großer wird bald drei. Ich möchte auch nicht dass die beiden soweit auseinander sind vom alter.
naja, wollte mich einfach mal ein wenig auslassen darüber und fragen ob jemand trotz des syndroms schwanger geworden ist und wie oder ähnliches.
Viele Grüße
siti

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*3 Antworten:

Re: PCO Syndrom-- Metabolisches Syndrom--Insulinresistenz...Kennt das jemand?

Antwort von sternchen1410 am 10.08.2010, 21:15 Uhr

Und dein FÄ hat das vorher nicht festgestellt? Oh man da wird man selber ja schon bald unruhig. Ich wünsche dir und deinem Partner ganz viel Kraft. Und hoffe sehr daß es bald klappt. Ich war schon beim Diabetologen und der FA hat schon Blut abgenommen. Da soll alles in Ordnung sein. Hoffe, daß ich darauf vertrauen kann.

 

Re: PCO Syndrom-- Metabolisches Syndrom--Insulinresistenz...Kennt das jemand?

Antwort von saskia8580 am 10.08.2010, 22:06 Uhr

Hallo!
Ich habe auch PCO, bin beim ersten Kind "spontan" nach 1 1/2 Jahren ohne Verhütung schwanger geworden. Beim zweiten Kind hat der FA nach 3 Eisprunglosen "Zyklen" gleich nachgeholfen ohne den typischen "Umweg" über Pille und Metformin. Ich habe 1 Monat die "Diane35" nehmen müssen (ist zwar auch ne Pille, war aber nur zum Zyklus-Einstellen), dann gab er mir Clomifen. Bereits im 2. Clomifen-Zyklus wurde ich schwanger (ein Tip: Urlaub hift ;) ).
Ich drück dir die Daumen dass es bald klappt!!!
LG
Saskia

 

Re: PCO Syndrom-- Metabolisches Syndrom--Insulinresistenz...Kennt das jemand?

Antwort von andrea2785 am 11.08.2010, 13:55 Uhr

Hi,
habe auch PCO mit ziemlich ausgeprägter Insulinresistenz.
Bei unserem Sohn hat es vor 5 Jahren mit einmal "scharf schießen" gereicht, jedoch weiß ich nicht, ob ich damals schon PCO hatte. Für unsere Tochter (bin mittlerweile in der 38.SSW) haben wir knapp 1,5 Jahre geübt. Nachdem meine FÄ PCO vermutete hat sie es auch zunächst mit Clomifen versucht- erfolglos. Ich November letzten Jahres hatten wir dann den ersten Termin im Kinderwunschzentrum. Ich muss sagen ein echter Glücksgriff. Nachdem der 1.Zyklus dort zur Analyse des Problems genutzt wurde, wurde ich im 2. Zyklus mit Prednisilon zur Unterdrückung der männl. Hormone behandelt und bin auch gleich schwanger geworden.
Solltest du wirklich nicht warten wollen (warum auch erst den Zyklus einstellen? Der gerät doch nach der SS eh wieder aus der Bahn) würde ich dir raten, dich in ein Kinderwunschzentrum überweisen zu lassen.
LG,
Andrea

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Forum Bitte noch ein Baby:

PCO Syndrom? Dringender Kinderwunsch

Guten Abend, ich bin neu hier und stelle mal meine Geschichte hier rein. Ich hatte früher oft einen Zylus der über 35 Tage bis 40 ging und habe auch öfter Eierstockzysten. Eine musste mir per OP enfernt werden, da stand etwas von polyzystischen Ovarien. Es hat danach auch ...

Phili 106   11.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: PCO Syndrom
Die letzten 10 Beiträge im Forum Bitte noch ein Baby