Forum Kochen  
 
Babys Wäsche richtig pflegen
Baby und Job Baby und Job
Geschrieben von Steff+Keks am 17.10.2017, 10:31 Uhrzurück

Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Hallo,
Ich war die Tage bei meinem Chef, weil ich gern von 25 Std/Woche auf 30 Std/Woche aufstocken wollte. Ich habe vorher ausgerechnet, wie hoch mein Bruttogehalt dann wäre (einfach nur entsprechend hoch gerechnet) und da als Verhandlungsspielraum noch 100 Euro drauf gepackt.
Chef fängt also das rechnen an und nennt eine Zahl, die 50 Euro unter der reinen Hochrechnung liegt . Ich war dann erst mal erschrocken und habe ihm meine Rechnung erklärt. Er sagte aber, so einfach könne ich nicht rechnen. Jemand der Vollzeit arbeitet erhielte ja auch nicht das doppelte von jemandem der Teilzeit arbeitet.

Ist das tatsächlich so? Kann ich da nicht linear hochrechnen? Versteht ihr, was ich meine?

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*10 Antworten:

Re: Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Antwort von blubb12 am 17.10.2017, 13:49 Uhr

Klar wird das Bruttogehalt linear gerechnet, kannst ja mal TVL oder TVöD googlen und da die Angaben mit 100% und mit 80% ausfüllen. Das Nettogehalt ist natürlich nicht linear.
Mit welcher Begründung will Dein Chef denn nicht linear rechnen? Er kürzt Dir damit ja de facto den Stundenlohn.

 

Re: Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Antwort von kanja am 17.10.2017, 14:42 Uhr

Meine Kollegin hat kürzlich von 25 auf 30 Stunden aufgestockt. Es wurde linear hochgerechnet.

Ich wüsste nicht, was man da abziehen sollte.

Theoretisch verdient jemand, der 40 Stunden arbeitet, doppelt so viel wie jemand, der 20 Stunden arbeitet. Er arbeitet ja auch doppelt so viel.

 

Re: Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Antwort von KKM am 17.10.2017, 15:00 Uhr

Ich kenne nur die lineare Aufrechnung!

Jemand, der bei uns voll arbeitet, bekommt 41/41 (41 - Stundenwoche).

Ich bekomme derzeit 36/41, früher mal 32/41 u.s.w.

Dein Chef erzählt Unsinn - oder er versucht, Dich runterzustufen.

 

Re: Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Antwort von lilke am 17.10.2017, 20:29 Uhr

Natürlich wird das hier linear (Brutto) gerechnet. Wenn ich von 40h auf 20h runter gehe, bekomme ich das halbe Beuttojahresgehalt.

LG Lilly

 

Re: Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Antwort von Lotusblume84 am 17.10.2017, 20:31 Uhr

Natürlich prozentual. Ich bin in Elternzeit in Teilzeit angefangen mit 10 Stunden. Mein Verdienst war daher 1/4 von meinem Gehalt. Jetzt arbeite ich mehr und es wird dementsprechend noch gerechnet. Wie sonst?

 

Re: Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Antwort von Badefrosch am 17.10.2017, 21:31 Uhr

Also bei mir wurde gerechnet

Brutto : 35 Stunden x 40 Stunden

 

Welches "Brutto" rechnet er denn?

Antwort von desireekk am 17.10.2017, 22:13 Uhr

Also,

aus seiner Sicht mag der mann recht haben, wenn er zum "normalen Brutto" noch die Lohnnebenkosten dazurechnet.
Es gibt quasi "Stückkosten pro AN" bei denen es (fast) wurscht ist ob man TZ oder VZ ist.
Demensprechend kostet eine TZ-Kraft mehr als jemand in VZ.

ABER: das hat mit dem "normalen Brutto" erst mal nix zu tun.Das läuft linear.
Im gegenteil: oft hört man ja, dass der Stundenlohn in TZ niedriger ist als in VZ...

Da muss er an seiner Sichtweise arbeiten ;-)

LG

D

 

Re: Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Antwort von Jeckyll am 18.10.2017, 7:00 Uhr

Ich habe noch nie davon gehört dass das Gehalt nicht linear zu dem Arbeitszeitumfang hoch oder runter gerechnet wurde.
50% Arbeitszeit sind 50% Gehalt vom Vollzeitbeschäftigten.

Brutto natürlich, was netto raus kommt ist eine andere Geschichte.

Jeckyll

 

Re: Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Antwort von Tini_79 am 19.10.2017, 8:30 Uhr

Also bei mir stimmt das genau als normale Dreisatzrechnung, ich bin kürzlich von 40 auf 35 Stunden gewechselt. Das würde ich mir vom Chef aber nochmal erklären lassen, sehr merkwürdig!

 

Re: Prozentual weniger Gehalt beim Stunden aufstocken?

Antwort von Steff+Keks am 19.10.2017, 9:43 Uhr

Danke für die Antworten...
Ich bekomme ja jetzt das linear hoch gerechnete Gehalt. Er meinte eben die Nebenkosten für den AG schätze ich. Ich habe im Gespräch schon zum neuen Gehalt ja gesagt und erst danach genauer nachgedacht.
Nächstes mal bin ich schlauer...

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge:

Gehalt aufstocken

Hallo! Seit ende der Elternzeit arbeite ich beim alten Arbeitgeber als Aushilfe max. 386EUR. und zur zeit als ersatz Assistenz d.h je nach Stunden im Monat kommt manchmal auf 120EUR meine Frage gibst möglichkeit durch Arbeitagentur,Job Com mein Gehalt ...

Lide   13.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gehalt aufstocken
Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job