Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Fotos
Gewinnspiele
Rezepte
Infos und Proben
E-Cards
Allergien vorbeugen
über die Ernährung
 
Allergien vorbeugen über die Ernährung
VIDEO: Interview mit
Frau Dr. Reibel
Infobereich Allergien
Infobereich Neurodermitis
 
 
Nestlé BEBA
 
Pollenflugkalender
 
Kindergesundheit
 
Dr. med. Susanne Reibel - Forum Allergien Dr. med. Susanne Reibel - Forum Allergien
Geschrieben von Rote Zora am 13.02.2013

Penicillin-Allergie möglich?

Hallo Frau Dr. Reibel,

ich befürchte bei meiner Tochter (6 J.) eine Allergie auf Penicillin:

Sie hatte im 2. LJ aufgrund einer Bronchitis ein Amoxillin-Präparat erhalten und hat darauf nach einer Woche mit dem Amoxillin-Ausschlag reagiert.

Der KiA sagte uns damals, dass es keine wirkliche Allergie ist. Dennoch hat sie seit dem kein Amoxillin-AB mehr bekommen.

Da ich nicht wußte, dass Amoxillin zu den Penicillinen gehörte, hatte meine Tochter im 5 LJ aufgrund einer Zahnentzündung ein Penicillin-Präparat erhalten. Hier hatte sie keine offensichtliche Reaktion gezeigt.

Ich bin kürzlich stutzig geworden, als sie wg. einer Mandelentzündung wieder ein Penicillinpräparat erhalten hat und schon nach der 2. Einnahme mit einem leichten, juckenden Ausschlag an den Handgelenken reagiert hat. Der Vertretungs-KiA hatte dann am nächsten Tag ein anderes Präparat verschrieben, meinte aber, es hätte auch von der Infektion kommen können (da das Penicillin bereits gut angeschlagen hatte, konnte er dies mit Sicherheit nicht mehr sagen).

Wie soll ich bei weiteren Infektionen, die ein AB notwendig machen, vorgehen: besser Penicillin-Präparate meiden? Kann man von einer Allergie sprechen? Wenn nicht, sollte ein Test durchgeführt werden?

Lieben Dank!
Frage beantworten
 


*Antwort:

Re: Penicillin-Allergie möglich?

Antwort von Dr.Reibel am 13.02.2013
 
Wenn mehrmals Symptome aufgetreten sind, würde ich Penicilline meiden. Es gibt ja andere Antibiotika-
MfG S.Reibel

    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Susanne Reibel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia