Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
Allergien vorbeugen
über die Ernährung
 
Allergien vorbeugen über die Ernährung
VIDEO: Interview mit
Frau Dr. Reibel
Infobereich Allergien
Infobereich Neurodermitis
 
 
 
Pollenflugkalender
 
Kindergesundheit
 
Dr. med. Susanne Reibel - Forum Allergien Dr. med. Susanne Reibel - Forum Allergien
  Zurück

Milbenallergie

Hallo Dr. Reibel,
meine Tochter, 14Jahre, hat eine Milbenallergie. Sie ist sehr stark. So weit ich mich erinnere, ergab die Testung ein Ergebnis von über 80% Beeinträchtigung (ich hoffe, die Beschreibung des Testergebnis ist verständlich. Sie hat andauern eine verstopfte Nasen, bekommt schlecht Luft und muss Schnauben.
Nun sagte die HNO-Ärztin, wird sollten eine spezifische Immuntherapie bezügl. der Milben beginnen. Die Hasel/Erle-Therapie ebenfalls.
Ist es in diesem Alter schon ratsam, eine spezifische Immuntherapie zu beginnen? Oder sollte man man etwas warten? Ich bin mit diesbezügl. sehr unsicher. Möchte aber auch auch etwas gegen die Allergie tun, das z.b Nasonex nich ausreichend wirkt.

Ist eine Anwendung von Nasonex über eine langen Zeitraum für Kinder überhaupt angebracht?

Vielen Dank für ihre Hilfe!
Viele Grüße, Simonika


von Simonika am 18.02.2013

Frage beantworten
 


*Antwort:

Re: Milbenallergie

Ich würde in jeden Fall eine Desensibilisierung durchführen, wenn de symptomatiwche Therapie nicht ausreicht.
MfG S.Reibel

Antwort von Dr. Susanne Reibel am 18.02.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen im Expertenforum Allergien von Dr. Susanne Reibel:

Milbenallergie / Nasenspray

Hallo, bei meiner Tochter (13Jahre) wurde eine Milbenallergie diagnostiziert. Sie bekam vom HNO-Arzt das Nasenspray Avamys. Sie soll es abends (1 Sprühstoß) nehmen. Bei Bedarf auch morgens. Sie soll es jetzt erst mal so lange nehmen, bis wir die Milbenbezüge für das Bett ...

Simonika   14.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Milbenallergie
 

Milbenallergie

Mein Sohn 3 1/2 Monate hat ständig seit 2 Monaten verstopfte Nase wir waren beim KA der meinte Milbenallergie.. ich soll Milbiol holen aus der Apotheke..hab ich auch bringt nix irgendwie... dann war ich beim HNO der schaute wegen Polypen und ob die nase durchlüftet wird .. ...

emre09   20.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort:   Milbenallergie
    Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Susanne Reibel  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia