Rund ums Baby
Kinderwunsch
Schwangerschaft
Baby und Kleinkind
Kindergarten
Grundschule
  Gesundheit aktuell
  Tipps aktuell
  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Suche / biete
Vornamen
Geburt
Babypflege
Hebammentipps
Stillen
Ernährung Baby
Kinderernährung
Kindergesundheit
Frauengesundheit
Vorsorge
Entwicklung
Allergien
Neurodermitis
Impfen
Mein Haushalt
Finanzen
Familie
Reisen
Spielen
Gewinnspiele
Rezepte
Produkttests
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
 
Forum für alleinerziehende Eltern Forum für alleinerziehende Eltern
Geschrieben von Kleiner Mann am 24.02.2013, 17:21 Uhr.

würdet ihr das machen?

Hallo zusammen,
jemand, der mir mal sehr nahe stand, hat mich - da er mein Vertrauen besaß und Zugang zu meinen Rechnern hatte, Spionage Software auf meinen Rechnern installiert, so konnte er jeden Klick und jeden Tastendruck nachvollziehen.
Sooo spannend war das nicht, im Grunde habe ich nichts zu verbergen, aber irgendwie kotzt es einen schon an, so komplett beobachtet zu werden.

Bis heute "versucht" er, das weiter zu tun, wie erfolgreich er damit ist, sei mal dahin gestellt.

Ich leide nicht wirklich darunter, weil es wie gesagt nicht so spannend ist bei mir und weil ich mich gut damit trösten kann, wie krank so etwas ist.

Aber jetzt hat mir mein Freund angeboten, mal checken zu lassen, was da wirklich läuft und das über einen Spezialisten, was natürlich einiges kosten wird, dafür aber endlich mal komplette Klarheit bringen würde.

Wir sind noch ganz am Anfang unserer Liebe und ich möchte mich nie wieder abhängig machen von einem Mann oder in einer Schuld stehen.
Er argumentiert damit, dass ihm das nicht weh täte, dass er es über einen Geschäftspartner eh günstiger bekäme und ich dann Gewissheit, sprich Ruhe hätte.

Ich bin da hin und her gerissen, würdet Ihr Euch das von Eurer neuen Liebe (ich würde ihn noch nicht als "Partner" bezeichnen, dafür ist es noch viel zu frisch und dazu gehört halt mehr als Schmetterlinge im Bauch, kuscheln und Honeymoon)?

Ratlose Grüße,
Anne

Hier sind unsere Treffpunkte Treffpunkte
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum


*12 Antworten:

Re: würdet ihr das machen?

Antwort von Sunny76 am 24.02.2013, 17:41 Uhr
 
Ich kapier es nicht ganz. Was heißt denn "mal checken zu lassen, was da wirklich läuft und das über einen Spezialisten, was natürlich einiges kosten wird, dafür aber endlich mal komplette Klarheit bringen würde."?

Was für Klarheit? Was wird da gecheckt? Ich bin echt unbedarft in solchen Sachen.
ABer im Prinzip würde ich das nicht machen, wenn es so teuer ist. Gibt es denn keine Möglichkeit, dass Du diese Spionage-Software einfach entfernst?

 

Re: würdet ihr das machen?

Antwort von Kleiner Mann am 24.02.2013, 17:49 Uhr
 
mh, technisch erklären kann ich das nicht detailliert.

Derjenige, der so gerne spioniert, ist da ordentlich versiert und für den Laien ist das nicht so einfach zu entdecken und zu entfernen.

Außerdem geht es mir auch darum, nachweisen zu können, was derjenige, der immer so unschuldig tut, da genau macht.

Er hat es zwar mal zugegeben, aber ich hätte wirklich gerne etwas in der Hand..., oder sagen wir mal mehr als ich bisher habe.

 

Re: würdet ihr das machen?

Antwort von spiky73 am 24.02.2013, 17:52 Uhr
 
und die festplatte plattmachen, pc neu aufsetzen, firewall und schutzprogramme installieren nutzt da nix?

das wäre nämlich für mich die naheliegendste und kostengünstigste variante (wobei ich da eben nicht sicher bin, ob dieses spionageprogramm dann blockiert wird oder nicht).
sicherheitshalber kann man das auch vom fachmann durchführen lassen - das wird ganz sicher nicht die welt kosten ?!

 

Re: würdet ihr das machen?

Antwort von Möhrchen am 24.02.2013, 17:55 Uhr
 
Und wo liegt jetzt das Problem? Dein Freund verschafft Dir einen Kontakt und möglicherweise günstigere Konditionen - was ist daran schlimm? Wie wäre es alternativ mit einem anderen Anbieter auf diesem Gebiet?

Ich bin auch grundsätzlich sehr gerne unabhängig. Bei einer von Dir geschilderten Situation hätte ich allerdings keine Probleme, das anzunehmen...so einen Kontakt würde ich ohne mit der Wimper zu zucken von meiner Arbeitskollegin, Freunden usw. annehmen...sehe da keine Abhängigkeit.

 

es ist tatsächlich

Antwort von Kleiner Mann am 24.02.2013, 18:20 Uhr
 
aufwendig und teuer und bietet nur so den 100ig sicheren Nachweis, an dem mir auch etwas liegt, zumal derjenige sein Unschuldsgesicht dann definitiv verlöre.

Es geht also nicht nur um die Herstellung des Kontaktes sondern auch um die Bezahlung, die ich momentan und in nächster Zeit nicht werde aufbringen können.

Alternativ ginge natürlich auch, die Geräte zu ersetzen, aber auch dann hätte ich nicht den Beweis, an dem mir emotional so viel liegt. Mal davon abgesehen, dass ich mir das natürlich auch nicht leisten kann.
Noch ist es so, dass er ganz dreist lügen kann...

Meine beste Freundin meinte, ich solle einfach genießen, dass mir das jemand anbietet, aber ich weiß nicht.

Mir klingelt schon der Satz "Du, das tut mir nicht weh" (das zu bezahlen) negativ in den Ohren, oder bin ich da zu empfindlich?

 

Re: es ist tatsächlich

Antwort von Sunny76 am 24.02.2013, 18:23 Uhr
 
Ja das klingt schon doof. So bist Du ihm im Prinzip ja immer was schuldig. bei sowas hab ich auch immer Probleme.

 

Re: es ist tatsächlich

Antwort von Strudelteigteilchen am 24.02.2013, 18:38 Uhr
 
Was wäre denn die Folge des Beweishabens? Was hast Du davon?

Ich persönlich kann sowas ganz gut abhaken. Wenn ich mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit weiss, wer sowas gemacht hat, dann breche ich halt den Kontakt ab (wenn es noch welchen gab) und gehe zur Tagesordnung über. ICH brauche keine Beweise, mir reicht eine ausreichende Gewissheit.

Ausserdem - been there: Du wirst vielleicht Gewissheit haben, DASS was auf Deiner Rechner ist. Aber WER das dahingebracht hat - das wird auch ein teurer Fachmann nicht mit letzter Gewissheit sagen können. Höchstens mit einer recht hohen Wahrscheinlichkeit - aber die hast ja jetzt auch schon.

Mir wäre es eher suspekt, dass ein Noch-Nicht-Partner so ein grosses Interesse daran hat, sowas aufzuklären. Was hat ER davon?

Mein Rat - wie gesagt, been there: PC plattmachen und neu aufsetzen. Danach ist das Problem behoben. Hätte ich schon längst gemacht, statt mich aufzuführen wie bei CSI.

Bei Dir hat der "Stalker" ja immerhin erreicht, dass Du Dich richtig schick mit ihm beschäftigst - sogar, wenn Du mit Deinem rosaroten Lover zusammensitzt. DAS sollte Dir viel mehr Gedanken machen als ob er es jetzt mit 80% Wahrscheinlichkeit oder mit 95% Wahrscheinlichkeit war.

 

Re: es ist tatsächlich

Antwort von Kleiner Mann am 24.02.2013, 18:49 Uhr
 
das Problem ist, dass ich mit demjenigen noch für ewig in Kontakt stehen werde, schreibe Dir gleich mal eine PN...

Und dazu dass ich mit meinem Lover über ihn spreche, ne, das ist gar nicht so, wir kamen nur mal `drauf, weil er als Mediziner eine Menge Erfahrung mit psychisch kranken Menschen hat und da gut verstehen kann, dass ich Gewissheit haben möchte.

Außerdem weiß ich ja, wer Zugriff auf meine Rechner hatte und deshalb wäre dann auch klar, wer da etwas installiert hat...

 

Re: es ist tatsächlich

Antwort von Möhrchen am 24.02.2013, 18:50 Uhr
 
Warum liegt Dir denn emotional so viel daran und was willst du mit den Beweisen? Ob da jemand ganz dreist lügen kann oder nicht ist mir wurscht, wenn ich davon überzeugt bin...

Von welchen Summen sprechen wir denn hier? Dann würde ich lieber überlegen, einen einfachen neuen PC zu bekommen...alternativ alles komplett platt machen...

 

Re: es ist tatsächlich

Antwort von Strudelteigteilchen am 24.02.2013, 19:01 Uhr
 
Na ja, KLARHEIT hast Du ja jetzt auch schon - eben weil Du weisst, wer Zugriff auf den Rechner hatte. Aber einen BEWEIS hast Du jetzt nicht und wirst Du auch dann nicht haben.

Also nochmal: Welchen Mehrwert hast Du, wenn da einer hunderte von Euronen rein investiert?

Ich weiss, was das kostet - ein guter PC-Mensch nimmt mindestens 50 Euro pro Arbeitsstunde, und das ist schon der Freundschaftspreis. Plattmachen kostet gar nichts ausser Zeit, und einen neuen PC hast Du auch schon für 400 Tacken.

Soll der rosarote Lover Dir doch einen neuen PC spendieren. Die gibt es grad günstig bei Aldi. Kann er ja als Geburtstagsgeschenk deklarieren.

 

Eine einzige enstcheidende Frage...

Antwort von Ralph am 24.02.2013, 22:22 Uhr
 
Hallo Anne,

machen wir uns nichts vor, das Ganze hat ganz klar eine strafrechtliche Relevanz, wenn Du das willst. Deshalb die Frage: Hast Du vor, gegen den Täter Strafanzeige zu erstatten?

Wenn nicht, dann spar Dein Geld, laß notfalls Deine Daten gegen Gebühr retten, Backup, und dann mache den PC platt und setze ihn neu auf.
Ich würde noch mit einem Fachmann darüber sprechen, ob ein Keylogger (darum dürfte es gehen) auf diese Weise zuverlässig vom System geputzt wird oder ob sich soetwas etwa im Root-Sektor der Festplatte festsetzt. Insofern wäre es eventuell gut zu wissen, welche Malware installiert wurde, damit man den - elektronischen - Gegner kennt. Sollte die theoretische Möglichkeit bestehen, daß der Root-Sektor betroffen ist, dann kaufe eine neue Festplatte, die kostet nicht soviel wie ein neuer Rechner, sie ist sauber und wahrscheinlich hast Du auch mehr Speicher als vorher.

Wenn Du Strafanzeige erstatten willst, überlege Dir das gut, ob Dir das soviel Geld wert ist. Solche Verfahren sind langwierig, und beweispflichtig bist Du bzw. die Polizei, aslo ist auch die Erfolgsaussicht nicht optimal.

Ich würde das System putzen gehen.

Viele Grüße
Ralph

 

Re: Eine einzige enstcheidende Frage...

Antwort von Kleiner Mann am 24.02.2013, 22:40 Uhr
 
Hallo Ralph,
puh, da hast Du aber mit Fachtermini um Dich geworfen, da verlässt es mich schon..., aber Keylogger ist das richtige Stichwort, so weit kann ich Dir folgen.

Ja, ich würde strafrechtliche Konsequenzen ziehen, ganz klar.

Und selbst wenn ich es nur versuchen und scheitern würde damit (ich habe mich da schon beraten lassen und habe ein wenig Einblick in meine Chancen gewinnen können), möchte ich doch ganz klar das Signal geben: mit mir nicht (mehr).

Irgendwie widerstrebt es mir, solche Dinge hinzunehmen und zu erdulden, so dass solche Menschen ungestraft davon kommen.

Es mag kleinkariert erscheinen, aber es würde mich schon aufbauen, wenn deiejenigen, die so tun, als wäre das soo ein feiner Mensch und ich spinnert, erkennen würden, dass er da doch Dreck am Stecken hat.

Aber danke auch für die technischen Tipps, muss da mal wirklich einen Fachmann zu fragen, allerdings bräuchte ich, um das netbook neu aufzusetzen schon eine externe Festplatte, oder so, oder ich habe keinen Anschluss dafür, ich sage ja, technisch habe ich da null Ahnung...

    Die letzten 10 Beiträge im Forum für alleinerziehende Eltern  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2014 USMedia