Für alleinerziehende Eltern Für alleinerziehende Eltern
Geschrieben von Sandr@1974 am 06.10.2017, 11:15 Uhrzurück

Unterhalt und so

Hallo,

ich muss mal was loswerden. Mein Sohn (16) lebt bei mir, ich habe alleiniges Sorgerecht. KV ist 2009 nach Österreich ausgewandert und hat auch nur sporadischen Kontakt. Ich unterbinde den Kontakt nicht, aber erstens ist es auf dieser Entfernung schwierig und zweitens wirft KV unserem Sohn immer vor, dass wir ihm sein ganzes Geld aus der Tasche ziehen. Das Leben in Österreich wäre so teuer und er könne ihm zb zum Geburtstag, Weihnachten, Jugendweihe auch nichts schenken...
Wir haben eine Beistandschaft beim Jugendamt und seit 2009 wurde sein Einkommen nicht mehr überprüft. Jetzt wurde ich wieder angeschrieben, ob ich eine Einkommensüberprüfung wünsche und ich habe zugestimmt. KV hat uns gedroht, wenn er mehr zahlen muss, wird er sich kündigen lassen und wir bekommen gar nichts mehr. Er braucht sein Geld für sein Haus zum Sanieren.
Heute nun die Überraschung, ich habe eine Nachzahlung auf dem Konto. Ich rief dann beim Jugendamt an und fragte nach, was es damit auf sich hat. Mir wurde gesagt, dass KV total aufgebracht dort angerufen hat und nicht bereit ist, sein Einkommen offen zu legen. Er würde freiwillig 39€ pro Monat mehr zahlen. Und er möchte eine Schulbescheinigung.
Mein Sohn ist wie gesagt 16, 10. Klasse. Er wiederholt dieses Jahr die 10. Klasse weil er im März verprügelt wurde und für 2 Monate in der Schule ausgefallen ist, somit die Klasse nicht geschafft hat. KV glaubt uns nun nicht, dass er noch zur Schule geht.
Ich bin ehrlich gesagt nicht bereit, ihm eine Schulbescheinigung zukommen zu lassen. Da ich nicht möchte, dass er weiss, in welche Schule er geht und sich dort vielleicht auch so aufspielen könnte (obwohl kein Sorgerecht und die Schule weiss das auch, aber man weiss ja nie, ob die nicht doch Auskunft geben).
Die Dame vom Jugendamt meinte, wenn er sein Einkommen nicht offenlegen will und ich trotzdem die Überprüfung wünsche, würde es übers Gericht laufen und dann kann schon mal 2 Jahre dauern. Aber ganz ehrlich, ich möchte diese Überprüfung, wie gesagt, in 8 Jahren wird sich mit Sicherheit sein Einkommen verändert haben und wenn er es schon nicht offenlegen will, hat er was zu verbergen.
Mein Sohn hat übrigens den Kontakt sehr stark eingeschränkt zum KV. Einfach aus dem Grund, dass KV kein Interesse an ihm zeigt. Es zählen immer nur seine Probleme und Sorgen. Wenn KV in Deutschland ist, sagt er seinem Sohn nicht Bescheid und wirft ihm aber vor, dass er sich nie meldet, dabei ist er es, der ihm ständig schreibt und anruft.
Meine Frage ist nun, muss ich ihm die Schulbescheinigung aushändigen oder reicht es, wenn ich dem Jugendamt diese gebe und drauf bestehe, diese nicht weiterzuleiten? Oder hat er einen Anspruch darauf?

LG Sandra

 
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
*5 Antworten:

Re: Unterhalt und so

Antwort von Holzkohle am 06.10.2017, 15:24 Uhr

wow, 39 Euro zahlt er mehr? So viel gleich? ;) Um ehrlich zu sein würde mich das auch stutzig machen. Und ja, ich würde die Einkommensüberprüfung schon aus Prinzip fordern - ZAHLEN muss er ja trotzdem weiterhin. Und wenn sich bis dahin ergibt, dass es doch mehr (oder im schlimmsten Fall, weniger) ist, dann zahlt er danach halt mehr - oder weniger.

Einfach so kündigen lassen kann er sich nicht. Also kann er schon, rettet ihn aber nicht vor weiteren Zahlungen. Es gab da mal so ein schönes Gerichtsurteil, wonach man als Unterhaltspflichtiger dem Arbeitsamt nachweisen muss, dass man (ich glaube es waren mind. 20) Bewerbungen im Monat verschickt und sich um Arbeit, und somit wieder um Geldeingang, bemüht, da Unterhaltsschulden so ziemlich an erster Stelle stehen. Darüber hatten wir hier im Forum vor längerer Zeit auch schon mal geschrieben.

LG

 

Re: Unterhalt und so

Antwort von desireekk am 06.10.2017, 17:00 Uhr

Also:

DU willst den Unterhalt neu berechnet haben

Der KV will nur das zahlen was er muss. Und er muss nur dann "vollen" Unterhalt zahlen, wenn er keine Einkünfte des Kindes gegenrechnen kann.
Deshalb will der KV eine Schulbescheinigung.


Ich würde ggf. eine Eidesstattliche Versicherung abgeben, dass das Kind sich derzeit in schulischer Ausbildung befindet und keine eigenen anzurechnenden Einküfte hat. Bzw. das Jugendamt fragen ob das reichen würde mit der begründung dass Du die Schule nicht preisgeben willst.

Übrigens: dem JA scheinst Du freundlich aber bestimmt immer wieder in den H.... treten zu müssen. Nicht jedes JA arbeitet voll und ganz zeitgerecht und umfassend zum Wohle und Inmteresse des Kindes. Ob es nun bequemlichkeit des Sachbearbeiters ist oder Überlastung kann ich nicht sagen.
Ich weiss nur, das ich pünktlich 2 Tage nach jeder Frist beim SB im JA angerufen habe und nachgefasst habe.
Immer mit einem Lächeln, aber nachdrücklich.

Am Ende des Tages vertrittst immer noch DU Dein Kind.

Gruss

D

 

Re: Unterhalt und so

Antwort von desireekk am 06.10.2017, 17:00 Uhr

Also:

DU willst den Unterhalt neu berechnet haben

Der KV will nur das zahlen was er muss. Und er muss nur dann "vollen" Unterhalt zahlen, wenn er keine Einkünfte des Kindes gegenrechnen kann.
Deshalb will der KV eine Schulbescheinigung.


Ich würde ggf. eine Eidesstattliche Versicherung abgeben, dass das Kind sich derzeit in schulischer Ausbildung befindet und keine eigenen anzurechnenden Einküfte hat. Bzw. das Jugendamt fragen ob das reichen würde mit der begründung dass Du die Schule nicht preisgeben willst.

Übrigens: dem JA scheinst Du freundlich aber bestimmt immer wieder in den H.... treten zu müssen. Nicht jedes JA arbeitet voll und ganz zeitgerecht und umfassend zum Wohle und Inmteresse des Kindes. Ob es nun bequemlichkeit des Sachbearbeiters ist oder Überlastung kann ich nicht sagen.
Ich weiss nur, das ich pünktlich 2 Tage nach jeder Frist beim SB im JA angerufen habe und nachgefasst habe.
Immer mit einem Lächeln, aber nachdrücklich.

Am Ende des Tages vertrittst immer noch DU Dein Kind.

Gruss

D

 

Re: Unterhalt und so

Antwort von Sandr@1974 am 06.10.2017, 17:06 Uhr

Ich denke eher nicht, dass es weniger wird. Und das wird der KV wissen. Warum sollte er sonst freiwillig mehr zahlen? Und uns im Gegensatz drohen, sich kündigen zu lassen, dass wir gar keinen Unterhalt mehr bekommen. Für mich stinkt das zum Himmel.
Wenn mein Sohn Einkünfte hat, die werden auf den Unterhalt angerechnet? Wusste ich gar nicht. Dachte das gilt erst ab über 18jährige. Gibt es da auch Freibeträge oder wird alles angerechnet?

 

Re: Unterhalt und so

Antwort von desireekk am 07.10.2017, 15:17 Uhr

Einkommen des Kindes wird auch bei Minderj. angerechnet.

Alles was 90 EUR (zzgl. berufbedingte Aufwendungen) übersteigt wird bis zum 18. LJ nur hälftig angerechnet, danach voll.

Gruss

D

Ähnliche FragenÄhnliche Beiträge im Forum für alleinerziehende Eltern:

leidiges Thema, Unterhaltsvorschuss. Frage zur Antragsbearbeitung

Hallo zusammen, ich weiß, dass Thema wurde in den letzten Monaten zu genüge geschrieben, dennoch muss ich jetzt auch mal meine Frage dazu los werden. Und vlt. finden sich unter den Lesetn ein paar "Berliner" die ihrer Erfahrung schreiben können. Mir ist die vergangen ...

Myka12   02.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
 

Unterhaltvorschuss

Ich bekomme für meine 10 jährige UVG. Letzten Monat war es schon am 24. da. Es ist immer so rum den 28. da. Gibt es da verzögerungen? Bis lang ist nichta da. Erreichen tu ich da jetzt auch keine mehr. Ach so.. Wohne in Region Hannover, falls das relevant ...

jackiedesnoo   29.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
 

KV hat nie seine vermietete Eigentumswhg bei der Unterhaltsberechnung angegeben

Laut Grundbuchamt hat der KV immer noch seine Eigentumswhg., deren Einnahmen er gegenüber mir oder dem Jugendamt noch nie angegeben hat. Also wurden diese Einnahmen nie bei der Berechnung für den Kindesunterhalt berücksichtigt, obwohl ich diese Info dem JA gegeben habe .Zur Zeit ...

Pimboli   26.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
 

Re: Unterhaltsvorschutz

Hallo Lordy401, ich lebe auch in Bonn und habe heute erfahren, dass der Antrag für meinen 13 Jährigen bearbeitet ist. Der für meinen 11 jährigen erst im Dezember bearbeitet werden soll. Ich frage mich, wie das sein kann, dass du die Auszahlung noch vor der Verkündung des ...

city   30.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
 

Unterhaltsvorschuss

Ich war heute beim Jugendamt meine erneuten Anträge nach der Gesetzesänderung für Kinder über 12 für den Unterhaltsvorschuss abzugeben. Da wurde mir gesagt, dass die Anträge zwar entgegengenommen werden aber vor September nicht bearbeitet werden. Die Gesetzesänderung wurde ...

kevome*   17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
 

Unterhalt Kürzung

Hallo ich hätte mal eine frage mein Exmann will das ich meinem Sohn ein neues Fahrrad kauf das er alle 2 Wochen mit ihm fahren kann. er meinte wenn ich kein Neues Fahrrad für ihn kauf wird er mir Unterhalt kürzen. Kann er das machen???????? Er soll sich doch selber ein ...

Patschak   17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
 

Unterhalt

Hallo, Seit langem brauche ich mal wieder helfen, Mein ex schrieb mir eine Nachricht ob wir uns mal treffen könnten. Wegen Unterhalt. Seit der Trennung bezahlt mein ex 480 Euro für beide Kinder regelmässig . Mein Sohn ist inzwischen 13 und meine grosse ist 17, wird ...

Madleen74   17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
 

Unterhalt

Hallo, Seit langem brauche ich mal wieder helfen, Mein ex schrieb nie eine Nachricht ob wir uns mal treffen könnten. Wegen Unterhalt. Seit der Trennung bezahlt mein ex 480 Euro für beide Kinder regelmässig . Mein Sohn ist inzwischen 13 und meine grosse ist 17, wird ...

Madleen74   17.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
 

fehlender Unterhalt

Tja, was soll ich tun? Der KV (hat sich im 4. Schwangerschaftsmonat verpieselt - vorher: ich freue mich, wir heiraten usw. - und seit dem untergetaucht) zahlt Unterhalt. Manchmal verspätet, aber sonst regelmäßig. Die Verspätungen haben mich angeko** und ich wollte eine ...

ungewohnt   04.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
 

Freiwillig nachehelichen Unterhalt zahlen - steuerrechtlich okay?

Hallo an alle :) Ich hoffe, irgendjemand weiß etwas was meine wahrscheinlich ungewöhnliche Frage betrifft. Mein Mann verdient sehr gut, ich sehr wenig. Unsere Scheidung steht bald an, da wir nur recht kurze Zeit verheiratet waren, wird mein Mann keinen nachehelichen ...

Schmetterlingsflieder   23.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterhalt
Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern