Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von maleja am 04.11.2005, 0:14 Uhrzurück

@saulute

Ja, das ist es, was allgemein als soziale Kälte gilt. Es ist ja nicht nur, dass Fremde menschen kalt gegeneinandersind, sondern auch die eigene Familie.
Wir waren eine sehr enge familie. In der es zwar auch oftmals gewaltig gekracht hat, aber trotzdem eine mit starkem Halt. Vielleicht verstehen deshalb viele Leute gar nicht, wie schlimm es für uns Kinder war, als meine Eltern so kurz hintereinander (und viel zu jung) gestorben sind. Weil sie den BEzug zu ihren Eltern gar nicht haben.
Mein Großer (Du weißt ja nun, wen ich meine) ist eine Zeitlang bei meinen Eltern aufgewachsen. Und er war auch sonst immer bei ihnen. Für ihn war der Tod der Beiden noch schlimmer. Nun ist er sehr oft bei meiner 95-jährigen Oma (also seiner Uroma). Einfach so. Sitzt bei ihr, trinkt mit ihr Kaffee oder macht mit ihr Kreuzworträtsel o.ä. Bestimmt mindestens 3 mal in der Woche. Und ich finde das sehr schön. Und er hört auch auf das, was sie zu ihm sagt. Manchmal denke ich, dass sie mehr Einfluss auf ihn hat, als ich. Also, so respektlos wie er manchmal zu mir ist, zu seiner Uroma würde er nie so sein.
Wahrscheinlihc ist doch nicht Hopfen und Malz bei ihm verloren, grins.

ich habe einmal in einem Buch einen Gedanken gelesen, der mich zum nachdenken gebracht hat. Da ging es um italienische Auswanderer in USA. Die ältere italienische Frau versuchte mit allen Mitteln noch jung zu wirken und machte sich damit auch schon lächerlich. Der gedanke kam von einer jüngeren Italienierin, die sich an Italien zurückerinnerte. Wie die älteren frauen, wenn z.B. Kirchgang war, sich von den jüngeren Männern helfen ließen. Und wie die Männer ihnen regelrecht zu Füßem lagen. Und ihnen zuhörten. Und ihnen mit Respekt begegneten. Und das gegenteil, wie es wohl in USA ist.

Und bei meinen türkischen Freunden hab ich es auc oftmals mitgekriegt. Da wurde die Zigarette schnell ausgemacht, da wurde sich erhoben, sobald ein älterer das Zimmer betrat.

Nein, solche Respektsbezeugungen gibt es bei uns kaum noch. Wir können nur unseren Kindern den respekt nahe bringen. Aber wie schaffen wir das, wenn wir selber dem Jugendwahn verfallen sind? MEinst Du, mir gefallen meine Falten (es werden täglich mehr und sie werden tiefer und tiefer), nur weil ich sie mir redlich verdient habe? ODer meine ersten graue Haare? NE, könnte ich gut und gerne verzichten.

Und wir machen uns ja auch lächerlich, wenn wir noch so toll und hipp sein wollen, wie unsere kinder. das Problem ist aber, dass wir wirklich "jünger" sind, als unsere Eltern in diesem Alter waren. Früher waren die Männer mit 30 doch schon richtige Männer. Und heute? Sinds gerade aus dem trotzalter entwachsene Lausbuben.
(Kennst Du den ersten James Bond? Da war Sean Connery gerade mal 33 jahre alt. Und sieht soooo männlich und erwachsen aus)

Ach, schwieriges Thema.

Ich grüße Dich lieb, schlaf gut

Silvia

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten