Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von marit am 10.02.2003, 10:00 Uhrzurück

*lol*

mann Renate, das war jetzt aber schon ein wenig peinlich...
was Klamotten angeht, da sind die Amis mindestens genauso europäisch beeinflußt wie wir amerikanisch. Ich kauf meine Klamotten bei zara und h&m, meines Wissens also aus Spanien und Schweden. Ob wir jetzt gerade Fastfoodketten als Segen des deutsch-amerikanischen Bündnisses gelten lassen wollen, laß ich mal sehr dahingestellt sein, ich geh außerdem davon aus, daß hierzulande immer noch eher Pizza als Burger gegessen werden. Also bring da bitte nix durcheinander wenns geht.

Ja, von vielen amerikanischen Werten halte ich sehr viel, ich halte auch sehr viel von Woody Allan, seh mir auch gern mainstream-Filme an (allerdings oft auch augenzwinkernd)und ich bewundere die Arbeitsmoral, die Disziplin unter amerikanischen Studenten (hasse aber wiederum deren "Verbindungsseeligkeit").
Es muß doch durchaus erlaubt sein, ein Differenziertes Verhältnis zur USA zu haben.
Abgesehen davon kann ich nicht sehen, daß jemand, der den Irak mit anderen Mitteln als Atombomben entwaffnen will, ein Feind der USA sein soll. Was soll dagegen sprechen, die Inspektionen zu verschärfen??? Und dieses Kalkül, dem Irak mit Krieg zu drohen um durch die Drohung den Krieg zu verhindern, das ist sowas von lächerlich in Anbetracht der Tatsache, wie vortrefflich eine solche Drohung in Saddams Propagandamaschine paßt. Dadurch arbeitet man dieser doch bloß zu!!!!!!

Wenn Linda immer behauptet, die Iraker seien selber glücklich über diesen Krieg gegen ihr Volk, dann kann ich dazu nur sagen: wenn sie alle bereit wären an Strahlentod zu sterben, nur um Saddam zu vertreiben, dann dürften sie doch auch keine Angst haben, ein Attentat gegen ihn auszuüben und DABEI getötet zu werden. Da sie das nicht tun, wollen sie offenbar schon am Leben bleiben... und da hilft es gar nicht weiter auf ein paar Exiliraker zu hören, die ja nicht weiter gefährdet sind.
Ich bin noch nicht einmal gegen einen Krieg als allerletztes Mittel, aber diese allerletzten Mittel sind m.E. erst dann ausgeschöpft, wenn es 1. einen EINdeutigen Beweis dafür gibt, daß der Irak überhaupt über solche Waffen verfügt (ein Video, wo sich 2 Iraker über das Austricksen von Inspekteuren unterhalten als Beweis zu verkaufen, ist ja geradezu beleidigend, so leicht, wie so etwas manipuliert werden kann); 2. die Inspektionen verschärft worden sind; 3. ein eindeutig aggressiver Akt vom Irak (!!!) ausgegangen ist.

Jeder hätte Verständnis für einen militätschlag, wenn der IRAK für den 11.9. verantwortlich wäre, und ganz Europa würde dann hinter der USA stehen; aber Fakt ist nun mal, daß der Irak damit nix zu tun hatte. Es gibt nun einemal keinen "Täter" VOR der Tat - und es mag zynisch erscheinen, daß man erst warten soll, bis etwas passiert ist, aber so ist es in unserem Rechtssystem ja nun auch. Wenn bloße ANGST vor jemandem schon als Grund für Krieg aussreichen würde, dann läge die Welt schon tausendfach in Schutt und Asche.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten