Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 23.04.2005, 19:53 Uhrzurück

@leolu: "Auf die Kacke" gehauen... ?

Hi Nina,

ich weiß nicht,. was Dich reitet, daß Du hier so "auf die Kacke" haust. Ich kann Dir nur sagen, daß ich bereits in den verschiedensten Verwaltungsbereichen mit Ausländern zu tun gehabt habe, und ich versichere Dir, daß Du selbst, vielleicht unbewußt, deshalb nicht weniger schlimm, von starken Vorurteilen heimgesucht bist.

Es mag Asylunterkünfte geben, die von Anfang an nicht gerade den tollsten Standard entsprechen, aber die Asylunterkünfte, die ICH gesehen habe, waren eindeutig durch die Bewohner heruntergekommen.
Abgesehen davon habe ich eine ganze Zeit täglich das unglaubliche Anspruchsdenken so mancher und nicht weniger angeblicher Asylbewerber kennenlernen dürfen. Eben noch bei mir gezetert, daß sie kein Geld hätten, und 20 Minuten später habe ich sie aus meinem Fenster am Elbberg ihre Drogengeschäfte abwickeln sehen! No comment!!

Offenbar ist Dir aber auch der rechtliche Rahmen überhaupt kein Begriff, sonst würdest Du nicht solch einen Unsinn daherposten. Viele Asylbewerber dürfen qua lege gar nicht arbeiten. Wenn sie es dennoch schwarz tun, brauchen sie sich nicht wundern, wenn sie ausgebeutet werden. In diesem Falle gehörte der Unternehmer hinter Gitter, nur kannst Du das dem deutschen Staat nicht zum Vorwurf machen.

Man kann und darf nicht alle Asylbewerber über einen Kamm scheren, sollte aber nicht aus den Augen verlieren, daß der überwiegende Teil der Bewerber Wirtschaftsflüchtlinge sind. Und auch das sollte klar sein: Wirtschaftsflüchlinge können wir konsequeenter weise nicht aufnehmen. Wenn Du anderer Ansicht bist, kannst Du den Laden hier gleich dicht machen. Erwähne dann aber auch, daß es dann kein Kindergeld, kein Erziehungsgeld und überhaupt kaum noch staatliche Sozialtransfers geben wird, weil wir dann nämlich wirklich am Ende sind, gesellschaftspolitisch, finanzpolitisch und menschlich. Insofern: Ja!!! Es gint den Unterscheid, ob jemand politisch verfolgt wird oder verhungert. Im letzteren Fall sollte Hilfe vor Ort geleistet werden, damit vor Ort der Hunger bekämpft wird.

Wenn Du dann anprangerst, daß dafür zuwenig Geld von den reichen Nationen zur verfügung gestellt wird, dann würde ich Dir recht geben. Den Welthunger aber bekämpfen wir NUR in den betroffenen Ländern, niemals hier bei uns. Das mache Dir bitte klar!

Im Übrigen ist für mich kaum ernstzunehmen, wer Asylbewerber und Aussiedler in einen Topf wirft. :-)

Schönen Abend noch
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten