Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von marit am 25.10.2004, 12:15 Uhrzurück

@honey

Habe jetzt erst gesehen, daß du mir unten geantwortet hast.

Dazu möchte ich sagen: Ja, wenn jemand mein Kind umbringen würde, würde ich ihn/sie vermutlich abknallen, wenn ich könnte. Aber was hat das bitte mit unserem Rechtsystem zu tun? Wenn das so geregelt wäre, dann bräcuhten wir ja gar kein Rechtssystem. Todesstrafe ist für mich ein unglaublich barbarischer Akt, das ist Lynchjustiz ohne die Entschuldigung der persönlichen Betroffenheit.

Schwoba schreibst du "Also ich glaube kaum das egal wie schlecht irgend jemand seine Kindheit erlebt hat er nicht das Recht hat jemand dafür um zu bringen !!!!!! Da können die andren nix dafür. "

du selbst aber plädierst für die Todesstrafe. Hä? Du sagst doch selbst, daß niemand das Recht hat, jemanden umzubringen. Und deine Begründung, warum Knast der Psychiatrie vorzuziehen ist, ist die Wahrscheinlichkeit, daß der Täter im Knast gefoltert und vergewaltigt wird - also sorry. Dein Rechtsempfinden ist sowas von konfus... du plädierst also für Folter als adäquate Strafe? Wenn das die Basis eines Rechtssystems sein soll, muß man sich nicht wundern, wenn solche Ideen auch auf anderen gesellschaflichen Ebenen (wie z.B. der Kindererziehung) um sich greifen. Ich stimme dir zu, daß auch jemand, der selbst einmal Opfer war als Täter bestraft werden muß, ganz einfach, weil die Gesellschaft klar machen muß, daß bestimmte Verhaltensweisen, nie und nimmer und unter gar keinen Umständen toleriert werden. Was aber bringt dich dazu, so einem Menschen auch noch eine Therapie verweigern zu wollen? Ist es dir lieber, wenn er oder sie ganz sicher "eine Bestie" bleibt? Fällts dir dann leichter, damit umzugehen?

Daß eine Gesellschaft zivilisiert ist, erweist sich doch erst daran, wie sie mit Delinquenten umgeht. Jemandem nach 20 Jahren eine zweite Chance zu geben, so etwas funktioniert natürlich nur dann, wenn in diesen Jahren mit und an diesem Menschen gearbeitet wurde. Und ob ein Straftäter nun eine Playstation in seiner Zelle haben darf oder nicht? Das kanns doch nicht sein, daß daran die Schwere der Bestrafung festgemacht wird. Es mag ja sein, daß ein Leben auf 6qm mit Glotze und Playstation einigen nicht als Strafe vorkommt, weil sie eh einen ähnlichen Bewegungsradius und ein solches Leben freiwillig wählen. Für mich wäre das ein armes, jämmerliches Leben und ganz sicher eine Strafe.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten