Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 19.08.2011, 11:42 Uhrzurück

@decaflofat: Was ist an der reinen Aussage des Polizisten falsch?

Die Aussage des Polizisten, so wie Du sie zitierst (ich kenne sie nicht) nennt lediglich eine Einschätzung, eine grundsätzliche Schuldzuweisung lese ich daraus nicht.
Für mich ist es absolut nachvollziehbar, daß, rein objektiv betrachtet und krass ausgedrückt, ein Mädchen oder eine Frau, die äußerlich von einer Nutte kaum zu unterscheiden ist, ein höheres Risiko geht als eine Frau, die "normal aufgebrezelt" durch die Landschaft spaziert. Letztlich kommt es ja darauf an, welche Reizsignale objektiv abgegeben werde, nicht ob das auch so gewollt ist..

Wenn eine Frau mit sehr kurzen Hosen die Farbe ihres Schlüpfer erkennen läßt und man(n) ohne Umstände ins Dekollete direkt bis Kapstadt gucken kann, ist doch nicht zu leugnen, daß das aufreizend ist. Natürlich darf man sich darüber aufregen, daß manche Männer ob solcher Anblicke möglicherweise in Wallung kommen und die Frauen bedrängen oder noch mehr, nur bringen tut es nichts. Schuld ist da sicherlich keines der potentiellen Opfer. Nur kann man eine Sache schlicht und einfach ignorieren, hier gewisse hormonelle Steuerungen, oder man zieht sie in die Kleidungsstrategie mit ein und minimiert somit das Risko, Opfer eines Sexualdelikts zu werden. Wie gesagt, das ist absolut KEINE Schuldzuweisung, und das entschuldigt auf Täterseite NICHTS!! Nur damit das von meiner Seite aus klar ist.

Im Sommer in den öffentliche Verkehrsmitteln, wenn ich sie denn mal benutze, schüttele ich innerlich dennoch hin und wieder den Kopf, wie manche Frauen sich auftakeln, und dann geht mir schon so etwas wie die These des Polizisten durch den Kopf und ich frage mich, was diese Frauen bezwecken. Blicke auf sich ziehen? Warum? Und von wem?

Ähnliches Thema sind String-Tanga-Bikinis für Kleinkinder ab Größe 98... auch da sollten Eltern abwägen zwischen dem Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung (selbstverständlich, wobei ich mich allerdings frage, wer sich dabei entfaltet, das Kind oder doch eher die Eltern... *grübel*) und dem Risko, an die "Falschen" (hier dann Pädophile) Signale auszusenden. Auch hier keine grundsätzliche Schuldzuweisungen und keine Rechtfertigungsversuche, sondern lediglich ein Hinweis auf bestimmte Zusammenhänge.

Und zum Thema Schminken: Spielerisch zuhause in der eigenen Bude, gerne auch mit 10 oder 11. Iin die Schule ging meine Tochter geschminkt von sich aus erst mit etwa 15/16 Jahren, erlaubt hätte ich es wohl so ab 14, wenn sie gefragt hätte, aber auch dann nur dezent.

Viele Grüße
Ralph

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten