Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 07.02.2006, 13:54 Uhrzurück

Zustimmung, aber der Wind scheint sich etwas zu drehen...

Hi Johanna,

Deine Folgerung hatte ich am Wochenende schon einmal im Grundsatz gepostet. Ich stimme weitestgehend zu.

Aber seit ein paar Tagen häufen sich die kritsichen Stimmen von Seiten des Islams. Sie verurteilen einerseits diese KArikaturen, andererseits distanzieren sie sich aber ganz klar und unmißverständlich von den Gewalttätigkeiten in den betroffenen Ländern.

DAS ist so noch nie dagewesen, und ich sage ganz ehrlich: Je mehr gemäßigte Muslime jetzt aufstehen und in etwa sich auch so äußern, desto mehr haben wir eine Chance, gemeinsam dem Problem der islamistischen Fundamentalisten zu begegnen.

Wenn wichtige Teile z.B. der europäischen Muslime sich zur Demokratie bekennen, wenn dadurch evtl. ein Miteinander wieder möglicher wird, dann müßte man den Zeichnern der Karikaturen im Grunde sogar dereinst ein Denkmal setzen, denn durch ihre provokativen Werke wäre dieser Prozeß dann endlich in Gang gesetzt worden. :o)

Übrigens ist ja genau das meist das Anliegen von Karikaturisten, Satirikern und Kabarettisten: Durch gnadenlose Überzeichnungen den "Plot" erst sichtbar werden zu lassen...

Gestern hatte ein Türke mit deutschem Personalausweis bei mir einen Termin gehabt. Nach Erledigung des "Geschäftlichen" kamen wir fast zwangsläufig auf die Karikaturen und Massenaufstände in Asien zu sprechen. Er sagte einen sehr bemerkenswerten Satz, in dem er darauf verwies, daß das alles Staaten wären, in denen Religion und Kirche nicht getrennt wären. Und auch wenn er sehr ruhig war, so glaube ich ein kleines bißchen Stolz gesehen zu haben, daß die Türkei in dieser Frage ganz klar am weitesten gekommen ist. Mit noch einigen Strickfehlern und Rückfällen, aber doch entscheidend und sichtbar. :-)

Bei aller Verbitterung und Beklemmmungen, die auch von mir in den letzten Tagen geäußert wurden, sollten man trotzdem registrieren und anerkennen, wenn jetzt im zunehmenden Maße sich Muslime in Europa und auch woanders sich dagegen stemmen, indem sie ihre Position und ihre Auffassung der Dinge aussprechen.

Dennoch: Die Entwicklung im Iran hinsichtlich der Nuklearwaffen halte ich für höchstgefährlich. Sollte die Diplomatie hier versagen, mag ich einen internationalen Waffengang nicht ausschließen. :-(

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten