Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von marit am 27.08.2004, 12:52 Uhrzurück

zur EU und zur Einkommensverteilung

Wir sind in Europa das Land mit der größten Einwohnerzahl und dem höchsten Bruttoinlandsprodukt. Außerdem verdienen wir am meisten an der Eu. Darum zahlen wir auch am meisten ein. ICh bin durchaus auch für die Abschaffung und Deregulierung so mancher EU-Subvention, denke aber nicht grundsätzlich, daß jeder Euro dorthin verloren ist.

Außerdem gibt es doch in Deutschland nach wie vor gute Einkommen. Das Problem sind doch weniger die Einkommenshöhen als die Arbeitslosigkeit sowie die Tatsache, daß es zuwenig Kredite für Existenzgründer und praktisch keine Arbeitsplätze mehr für Ungelernte gibt, von denen man auch leben kann. Klar ist es nicht mehr so leicht, auch mit Studium einen guten Arbeitsplatz zu finden. Das ist aber nicht nur die Schuld der gegenwärtigen Regierung. In den 50er konnte man fast ohne Probleme alles werden, was man wollte. Es gab einen Arbeitsplätzemangel durch die hohen Kriegsverluste, zugleich mußte ja alles wieder aufgebaut werden. Die Familien bekamen Kinder wie wild. Und DIESE Kinder, die 1950er Jahrgänge, profitierten von der ersten Verrentungswelle nach dem Krieg und "verstopfen" jetzt sozusagen den Arbeitsmarkt für die nachrückenden Jüngeren. Wenn diese starken Jahrgänge in Rente gehen also in 10-15 Jahren, wird sich unser Arbeitslosigkeitsproblem m.E. in Wohlgefallen auflösen. Darum müssen wir zwar um unsere Karrieren Angst haben, aber nicht unbedint um die unserer Kinder. Denn denen steht ja dann auch ein riesiges Heer von Rentnern (die ja tatsächlich noch Rente bekommen werden, im Gegensatz zu uns) als Kunden gegenüber.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten