Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von sylea am 28.04.2011, 0:24 Uhrzurück

Re: Zahnarztphobie :-(

habe auch eine sehr starke zahnarztphobie, seit meiner kindheit.

ich habe noch mit 40 jahren ein kind bekommen, die schwangerschaft hatte den zähnen arg zugesetzt.
in der schwangerschaft bin ich nicht hingegangen, ich hatte solche angst und hatte darum angst das kind zu verlieren. (hatte vorher 2 fehlgeburten)

ich habe es unter vollnarkose machen lassen. die erste stunde kostete 300€, jede weitere halbe stunde 100.
das war es mir wert, sonst hätte ich es wohl kaum "überlebt"!

mein zahnarzt bietet aber noch eine andere sache an, eine art "scheiß egal pille"!
die nimmt man ca eine stunde vor dem zahnziehen, sie wirkt super!
zusätzlich natürlich die örtliche betäubung.
mit dem wundschmerz danach habe ich keine probleme mehr,das habe ich dann ja selbst in der hand.
aber dieses ausgeliefert sein beim zahnarzt, immer die angst "gleich kommt der riesen schmerz" macht mich fertig!
diese "pille" kostet bei meinem doc 30€, bezahle ich auch gerne.

wird auch in unserem krankenhaus angeboten. aber nur beim zahnziehen.

wenn es für dich eine möglichkeit wäre, erkundige dich ob deiner sowas auch anbietet.
hast du mal versucht es dir bescheinigen zu lassen damit du vielleicht den antrag bei der krankenkasse durchbekommst das sie die vollnarkose bezahlen?
ich bin leider gescheitert! meine phobie ist nicht "stark" genug. meine krankenkasse meinte sie würden es nur übernehmen wenn mehrfach bestätigt wurde, dass ich in ohnmacht gefallen bin beim zahnarzt, was nicht der fall war!

ich weiß wie du dich fühlst, aber ich weiß auch das die angst das schlimmste ist. das zahnziehen eigentlich überhaupt nicht.

lg

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten