Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von emmal j. am 14.11.2005, 20:07 Uhrzurück

Re: ZUR HILFE

Mal schauen....also erstens hast Du ja grad ganz schöne Ansprüche...wenn die Wohnung frisch renoviert ist, ist auch Kaution fällig. Bei Geld hört die Freundschaft auf.

ICH KANN DAS VOLL VERSTEHN, WIR SIND NÄMLICH GERADE OPFER VON "MIETNOMADEN" GEWORDEN.
Das am Rande.

Vorweg. Ich weiß nicht, ob das bei Sozialwohnungen, pardon Harz4 anders läuft, ich hab das Gerücht im Ohr..einmal Sozialwohnung - immer Sozialwohnung. Sprich, das Amt darf da ein Wörtchen mitreden...! Weiß es aber nicht genau



Zu Deinen Fragen:
Enkel gehören wohl dazu, guckst Du:
1. Was sind Bedarfspersonen?

Bedarfspersonen sind der Vermieter selbst, seine Familienangehörigen und die Angehörigen seines Hausstands.

a) Hierher gehören zu einen Personen zu denen enge familiäre Bindungen bestehen. Gemeint sind Personen, die dem Vermieter persönlich nahestehen und/oder denen er rechtlich oder zumindest moralisch zur Unterhaltsgewährung oder sonstigen Fürsorge verpflichtet ist. Das sind die Mutter; der Vater; Tochter und Sohn, selbst wenn sie die Wohnung für eine nichteheliche Lebensgemeinschaft nutzen wollen; der getrennt lebende Ehegatte; Bruder und Schwester; die Schwiegereltern; der Lebenspartner; Enkelkinder.


weiter...
2. Wann benötigt der Vermieter die Wohnung?

Eine Notlage ist insofern nicht erforderlich. Ausreichend ist vielmehr, dass der Vermieter vernünftige, nachvollziehbare Gründe für die Inanspruchnahme der Wohnung hat. Dies ist letztlich eine Einzelfallentscheidung.(!!!!!!)

Insofern kann es ausreichen:

* wenn bei einem Familienangehörigen Wohnraumbedarf besteht;


schwierig wirds hier..
Rechtsmissbräuchlich kann es sein, wenn der Vermieter Eigenbedarf geltend macht, obwohl er den Bedarf ohne nennenswerte Abstriche anderweitig befriedigen kann. Dies gilt insbesondere, wenn im Haus eine gleichwertige Wohnung freisteht, die den Anforderungen des Vermieters ebenso gerecht wird. Vergleichbar heißt, dass die freie Wohnung nach Lage, Größe und Zuschnitt ähnlich gut geeignet ist, wie die gekündigte Wohnung; identisch müssen die Wohnungen aber nicht sein.


Ist die Frage, um welche Größe es sich handelt...


Also grundsätzlich weiß ich, daß eine Klage auf Eigenbedarf nicht einfach ist....es gibt immer Gründe, den Mieter in Schutz zu nehmen.
Obendrein kann die Kündigungsfrist der Dame, die dort noch wohnt bis zu 9 Monate je nach Jahren betragen.



Erstmal lg

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten