Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 14.09.2004, 14:56 Uhrzurück

Worum geht es eigentlich?

Hallo,

wir haben diverse Ungerechtigkeitewn in Deutschland, die niemand mehr versteht.

Ein Beispiel: Hamburg ist, statistisch gesehen, die Stadt in Europa (!!) mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen. Gleichzeitig ist die Stadt aber de facto pleite, weiß regelmäßig nicht, wie sie über die Runden kommen soll.
Wie das? Bürgermeister a.D. Vorscherau hat vor dem renommierten Übersee-Club in Hamburg in einer Rede einmal ausgeführt, daß Zweidrittel (!!!) des hamburgischen Steueraufkommens in irgendwelchen Bundestöpfen versickert, als da z.B. wären Länderfinanzausgleich, Aufbau Ost etc. Würde Hamburg, so Voscherau damals, wie Bayern oder Baden-Würtemberg im Länderfinanzausgeich behandelt werden, würde Hamburg im Geld nur so schwimmen. Man könnte Schulen, KiTas, Straßen, Unis usw. neu bauen oder ausbauen bis zum Abwinken.
So aber dümpeln die Saatsfinanzen Hamburgs seit Jahren dahin.

Hallo?????? Muß ich das verstehen?? Da wird von einer an sich reichen Stadt wie Hamburg zurecht Solidarität gegenüber schwächeren Bundesländern eingefordert, dies aber wird so sehr übertrieben, daß man die Kuh, die man melkt, langsam aber sicher abschlachtet??? Kann ich nicht mehr nachvollziehen.

Und in den Aufbau Ost sind in den letzten 15 Jahren weit über eine Billion DM, zuletzt € geflossen. Wo verdammt nochmal ist diese gigantische Kohle denn geblieben? Da haben ja wohl sehr viele Leute gepennt und/oder nicht aufgepaßt! Soll mir keiner kommen, daß mit solch einer irren Summe kein Staat zu machen ist (im wahrsten Sinne des Wortes!). Und dann wundern sich "die da oben", das im Westen wie im Osten Deutschland gemosert wird, weil es nicht voirangeht?

Dabei haben doch beide recht, der Ostdeutsche, weil es nach wie vor nicht aufwärts geht, der Westdeutsche, der sieht, wie er seit Jahren persönlich Soli zahlt, die Länder und Kommunen immer mehr sparen müssen, sogar im Sozialbereich, um die Abgaben für den Aufbau Ost noch berappen zu können, und trotz der Kohle kommt nichts rum.
Ausdrücklich möchte ich hier betonen, daß ich nicht finde, daß es an den Leuten in Ostdeutschland liegt.

Ich werde das gefühl nicht los, daß irgendwo ein ganz großer Skandal lauert, nämlich wer sich wann wieviel in die eigene Tasche gewirtschaftet hat zum Schaden der ostdeutschen Wirtschaftsentwicklung und damit für uns alle.

Vernünftig aufgebaute Wirtschaftsprogramme, breitgefächerte Bildungsinvestitionen, insbesondere an den Unis in Gesamtdeutschland... das alles wäre m.E. nach ohne weiteres bezahlbar, wenn man denn endlich mal verfolgen würde, wo das transferierte Geld bleibt.

Dann würde ich als Hamburger auch wieder verstehen, wofür man in unserer Stadt den Gürtel enger schnallt... und dies dann sogar gerne tun! :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy, der jetzt wieder arbeiten muß...

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten