Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Schwoba-Papa am 19.08.2004, 10:27 Uhrzurück

Re: Wo ist der Sinn?

Zitat : Nach dem Willen von Wirtschaftsminister Wolfgang Clement sollen hunderttausende Langzeitarbeitslose künftig einen so genannten Ein-Euro-Job annehmen. Mehrere karitative Einrichtungen hatten bereits angekündigt, Arbeitsmöglichkeiten mit einem Stundenlohn von ein bis zwei Euro anbieten zu wollen. Hintergrund: Die Hartz-IV-Reform sieht vor, dass diejenigen, die voraussichtlich auf absehbare Zeit keinen Job finden, auch zu so genannten Pflichtarbeiten etwa im Sozialbereich herangezogen werden.

Der Sinn ist folgender :
Es sollen "Versorgungslücken" im sozialen Bereich gestopft werden, sowie allgem. Dienstleistungen (Pflege von öffent. Gartenanlagen etc.) von Langzeitarbeitslosen übernommen werden.
Die Frage ist nur : Sind die dann aus der Statistik raus und werden dadurch wieder Zahlen beschönigt.
Wer jemand kennt der in einem Pflegeberuf arbeitet weiß über den Bedarf. Die Zivis werden auch weniger und arbeiten kürzer.
Wenn diese Jobs auch in der Wirtschaft bereitgestellt werden hätte ich schwere Bedenken. Da droht Ausbeutung !

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten