Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Leena am 24.07.2011, 21:26 Uhrzurück

Wie steht man schwierige Zeiten durch..?

Tja, das ist eigentlich schon die Frage - wie steht man schwierige Zeiten durch?

Bei uns kommt gerade derzeit ziemlich viel zusammen, wir haben vor 8 Monaten erfolgreich unser 4. Kind bekommen, ich habe direkt nach dem Mutterschutz weitergearbeitet, allerdings nur eingeschränkt in Teilzeit und in Heimarbeit. "Problem" ist jetzt allerdings, dass ich da eine neue Stelle habe, die aber auf das doppelte meiner derzeitigen Arbeitszeit ausgelegt ist. Allerdings ist die Stelle eh "auf Bewährung", und da es meine absolute Traumstelle ist, will ich mich halt sooo gerne bewähren - und arbeite irgendwie an meiner Kapazitätsgrenze, mit allem Drum und Dran.

Dazu kommt - wir bauen gerade an. Für 4 Kinderzimmer war unser Haus zu klein, also bauen wir an, im Erdgeschoss werden Küche und Esszimmer jetzt doppelt so groß wie vorher, und im OG werden aus einem Kinderzimmer zwei neue Kinderzimmer. Ich bin sicher, das Ergebnis wird herrlich werden (da freue ich mich auch schon drauf!), aber derzeit hausen wir seit Wochen auf einer Dauerbaustelle, überall Staub und Dreck und halboffene Wände und ich wische gefühlt jeden Tag 10 cm Staub von ALLEN verbliebenen Restmöbeln etc., und es ist einfach nur übel. Falls mal jemand sehen will, wie unser zukünftiges Esszimmer derzeit aussieht (nach Durchbruch von Alt- zu Neubau), mitten bei uns in der Wohnung, hänge ich mal ein Bild an... :-(((

Mein Mann versucht, etliches in Eigenleistung zu machen, und ist dann oft bis ultimo dran und werkelt fleißig vor sich hin, und fällt dann abends nach 10 Uhr in Richtung Bett, Feierabend ist nicht...

Auf jeden Fall zerrt das alles einfach nur noch gewaltig an meinen Nerven (oder vielmehr - an unserer aller Nerven), und heute hätte ich meinen Mann fast angeschimpft, weil er an einer großen Tüte Altglas vorbei gelaufen ist und sie einfach stehen gelassen hat. Ich habe mich gerade noch daran erinnert, dass es total blödsinnig ist und mich im Normalfall auch nie stören würde, wenn das Altglas halt einfach noch einen Tag länger hier rumsteht.

Aber so langsam merke ich, es läuft nicht mehr richtig, wir sind einfach alle am Limit. :-(

Wie geht man mit so einer Situation um, wenn man weiß, es wird in absehbarer Zeit besser, aber so lange muss man halt noch durchhalten, weil die Rahmenbedingungen eben noch einen Monat lang so sind, wie sie sind..?

Im Grunde brauche ich einfach mal gescheite Durchhalteparolen und Kurzfluchten im Alltag, glaube ich! Für entsprechende Tipps wäre ich ausgesprochen dankbar...

Bild zum Beitrag anzeigen

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten