Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von sterntaler am 10.11.2003, 11:22 Uhrzurück

wetten dass????? ;o)))))

moin ihr lieben
hihihihihihi.....hat doch was oder???
mal ganz davon abgesehen, dass die beiden sich auch privat gut kennen und gut befreundet sind, würde vielleicht sogar noch die deutsch amerikanische freundschaft mehr gefördert werden. die rede ist von arnie und tommy!
*gottschalk for bundestagspräsident oder gar kanzler*? *sfg*

Montag, 10. November 2003
Aus aller Welt



Gottschalk in den Bundestag?
Wetten, dass: Showmaster will nach verlorener Stadtwette im Parlament reden.


Applaus für Robbie: Die TV-Robbe überraschte den Kinderkandidaten Claas aus Hamburg (r.).
Foto: dpa
Graz - Wäre doch gelacht, wenn einer wie Arnold Schwarzenegger (56) Gouverneur von Kalifornien werden kann - und Wahl-Kalifornier Thomas Gottschalk (53) nicht einmal das Rednerpult des Bundestages erobert:

14,69 Millionen "Wetten, dass . . ?"-Zuschauer wurden Zeuge, wie der Showmaster die Bundestagsrede zum Einsatz seiner Stadtwette in Graz machte, die er verlor. Und das nur, weil die Landeshauptstadt der Schwarzenegger-Heimat Steiermark auch heute noch einen Muskelmann mit mehr als 50 Zentimeter Bizeps-Umfang aufbieten kann - so viel wie einst auch "Arnie". Spricht Thommy bald vor dem Parlament? "Dafür müsste sich Gottschalk erst mal wählen lassen. Sonst hat er kein Rederecht", sagte ein Sprecher des Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse (SPD) dem Kölner "Express". Der Moderator könne sich aber überlegen, für den Bundestag zu kandidieren. Über Ausnahmen entscheidet nur der Ältestenrat, in dem der Abgeordnete Volker Beck (Grüne) sitzt. Der sagt: "Ich halte davon gar nichts."

Ex-Arbeitsminister Norbert Blüm (CDU): "Ich mag Gottschalk ja, aber im Bundestag geht es um existenzielle Fragen. Wenn da erst das Schicksal von Arbeitslosen erörtert wird und danach Gottschalk Trallala macht, dann kann ja gleich Dieter Bohlen kommen und im Parlament seine Superstars wählen lassen." Als ob Gottschalk den Wirbel ahnte, ließ er sich eine Hintertür offen: Wenn er nicht in den Bundestag dürfe, "dann muss ich eben um Asyl in Österreich ansuchen - ein Skandal . . ."

was bohlen betrifft,...oh mein gott nein danke , dann lieber doch schröder! (:o(

LG
sterntaler

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten