Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von marit am 31.03.2004, 14:24 Uhrzurück

Re: Wegen Globalisierung - auch an Marit

Hallo Antje,

du hast natürlich recht damit, daß diese Auslagerung nicht kurzfristig eine ziemliche Scheiße ist, gerade für die betroffenen. Und daß dann auch noch Verlagerungskosten von den Firmen als negative Einkünfte HIER steuerlich geltend gemacht werden können, ist natürlich das Letzte. Langfristig aber zeigt sich, wie du es ja auch andeutest, daß ein Land, dem es durch deutsche (oder amerikanische, französische etc.) Firmen besser geht, dessen Lebensstandard sich hebt, 1. auch im Anspruchsdenken der Bürger steigt, d.h. die Löhne steigen, und zum anderen werden die Bürger dieses Landes an den Konsumgüterverkehr der bislang höher entwickelten Länder angeschlossen, wodurch dann wiederum Deutschland, weil es so viel exportiert, am meisten profitiert. Wenn also in Frankreich eine große Firma ihre Produktion nach Ungarn verlagert, profitiert davon der deutsche Konsumgüterverkehr. Das nützt dem eben entlassenen Siemens-Arbeiter im Einzelfall natürlich wenig, das stimmt schon. Ich sehe es auch als großes Problem an, daß man so furchtbar mobil und flexibel sein muß - das ist natürlich gerade dann schwierig, wenn man Kinder hat. Aber eine Abschottungspolitik hilft ja nicht dagegen, dann werden die Geschäfte eben ganz woanders gemacht und wir werden selbst zum Entwicklungsland.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten