Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von fusel am 17.02.2003, 22:18 Uhrzurück

was ich daran 'schwachsinnig' finde....

...ist das mit laienpsychologischer schärfe jede bewegung von bush als kriegslust gewertet wird. selbst wenn einige thesen widerlegt wurden, kommen sie trotzdem wie stereotypen wieder auf den teppich. ich warte auf den tag wo eine fotomontage von einem jugendlichen bush und einem jugendlichen saddam im internet die runde macht und bush den 'kürzeren' bei dem abgebildeten wettkampfpinkeln zieht, das bei jungen männern angeblich so beliebt ist. darum(!) will bush krieg.

ich habe diesbezüglich in unserem regionalen wochenblättlichen (auflage vielleicht 60.000) was interessantes gelesen und auch der spiegel läßt sinngemäß einen kommentator sprechen (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,236393,00.html). ich copy-paste mal ein bißchen, weil wenn der gute herr es nicht geschrieben hätte müßte ich es jetzt tippen:

"Einen Vorwurf jedoch hat Schröder verdient: Er hat dem Land eine falsche Drohkulisse vorgespiegelt, auf die die Menschen jetzt mit echter Empörung reagieren. Schröder prioritisiert das Thema ebenso geschickt wie im vergangenen Herbst die Flut. Damals gab die Regierung in allen verfügbaren Räumen des Kanzleramts Pressekonferenzen und wischte alle anderen Themen von der Tagesordnung. Schröder übertrieb bewusst, um von seinem Versagen abzulenken und sein Publikum merkte nicht, was wirklich geschah: Wachstumsschwäche, steigende Arbeitslosigkeit und das Scheitern von Hans Eichel als Finanzminister, der sich unter dem Schutz der Flut-Show bis zur Wahl rettete.

Ähnlich funktioniert jetzt Schröders Irak-Inszenierung. Der Kanzler tut so, als ginge es um Krieg oder Frieden, als stünde ein Aggressor namens USA vor der Invasion in ein unschuldiges Irak. Dass Menschen dagegen demonstrieren, ist ehrenhaft. Nur lautet das Thema des Konflikts eben nicht "Krieg oder Frieden", wie Schröder glauben machen will, sondern "Entwaffnung des Irak" oder "Absetzung von Saddam Hussein" - je nachdem, ob man mehr auf die Tauben oder auf die Falken in der US-Regierung hört. Das sind ganz und gar andere Ziele. Man kann sie auch ohne Krieg erreichen, allerdings nur, wenn man glaubhaft droht und wenn die Nato geschlossen auftritt. Schröder spitzt die Debatte auf einen Scheinkonflikt zu und stabilisiert damit unweigerlich Saddam Hussein, der die Demonstrationen politisch ausweiden wird - womit dem deutschen Kanzler das diplomatische Kunststück gelingt, mit denselben Fakten und in dieselbe Richtung zu argumentieren wie der Diktator in Bagdad."


Oha! Versucht da jemand etwa innenpoltisch abzulenken indem er auf der weltbühne rabatz macht? Sehr löblich. Klingt für mich logischer als diese Vater/Sohn geschichte, der kommentar baut wenigstens auf fakten auf. was mich an dem ganzen so aufregt sind immer dieser verallgemeinerungen: amis sind kriegslustig, deutsche sind pünktlich und fleißig, franzosen charmant, schwarze können immer tanzen, dafür sind südländer gut im bett (???).

ist es so schwierig eine intelligente, kritische meinung zu haben? die münze von mehr als einer seite zu betrachten? sie hat nämlich zwei. muß man den jedes "mäh" hernehmen um mitzublöken? Kein Mensch will Krieg, ich muß doch als mündiger Mensch eine eigene Meinung bilden können.

Pockenviren hat der Irak auch nicht, wenn wir der Regierung glauben wollen. Würde die amerikanische Regierung so argumentieren wäre gleich der verdacht der manipulation gegeben, aber in der BRD gibt es sowas nicht - neinneinnein. Na, denen kann es egal sein, weil neben dem medizinischen Personal, Soldaten Polizei und die "politische Führung" als erstes geimpft wird. Ich nehme mal an das die familien der "politischen führung" dann auch nicht mit den anderen 80 mio. deutschen in den turnhallen stehen. und gab es nicht gerüchte das sowieso nur altbestände aufgekauft werden, macht ja nichts: die versorgung steht sowieso erst zum ende des jahres.

möglich das schröder mit seiner hauruckkulisse die bedrohung für saddam so abschwächte, das der sich wieder zurücklehnt wie die letzten 12 jahren dadurch die kriegsgefahr erst anstieg? die idee mit den uno-soldaten war ja gut, aber seltsam das nicht nur die amis sondern auch struck und fischer darüber erst aus der zeitung erfahren haben. sehr diplomatisch gelöst, da ist ein richtiger Vollblut-Politker an der Spitze...

der irak begrüßt die ergebnisse der uno-sitzung, findet deutschland ganz toll (schön), gibt lächerliche dekrete raus, will die raketen die den uno-resulationen wegen zu hoher reichweiten nicht entsprechen trotzdem nicht rausrücken.

hm.

wie sagte doch mein vater so treffend bezüglich der uno-sitzung am freitag: "Darauf wird Saddam sich erstmal eine Zigarre anzünden". Naja, mit seiner Medienpolitik wird Schrödi sich auch in seinem designeranzug zurücklehnen und eine der geliebten havannas niederrauchen.

grüße

fusel

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten