Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Moneypenny77* am 05.10.2005, 14:38 Uhrzurück

Re: Von wegen, Frauen sollten Taten sprechen lassen statt rumzureden......

Daß es bisweilen gravierende Ungleichbehandlungen zwischen Männern und Frauen gibt steht außer Frage (wobei man auch dazu stehen sollte, daß es eben auch klare Unterschiede zwischen Männer und Frauen gibt). Aber es ist doch so, daß geradezu darauf gewartet wird, daß eine Frau genau eben diesen Joker zieht. Es läßt sich nun nicht ändern, daß Frauen die Kinder bekommen, somit also, rein biologisch, einen höheren "Risikofaktor" haben bei der Vergabe von Stellen. Ob es da hilfreich ist, daß bei Vorstellungsgesprächen die Frage nach der Familienplanung außen vor bleiben muß? Ich mußte leider mit Kolleginnen immer wieder die Erfahrung machen, daß um geschlechtsneutrale Behandlung bei Projekt- und Stellenvergaben gekämpft wurde. Im direkten "Showkampf" wurde dann aber im Mini aufgelaufen. Ich kenne eben auch viele Beispiele in denen sich unsere ach so emanzipierten Geschlechtsgenossinnen derart widersprüchlich verhalten habe, daß es für die Gleichstellung eher "suboptimal", um mit Doris' Worten zu sprechen, war.

Daher denke ich, daß ein dosierterer und platzierterer weiblicher Protestschrei hilfreicher wäre, schließlich ist nicht immer die männliche Wahl die schlechtere, wenn damit der Bessere gewonnen hat.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten