Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 09.01.2004, 11:23 Uhrzurück

Völlig richtig...

Hi MArit,

da sehe ich genauso mit dem Verwaltungsaufwand. Es steckt ja mehr dahinter, als nur das Geld einsammeln und gut ist. Nein, das Ganze soll ja an die Krankenkassen weitergeleitet werden, dort müssen dann die entsprechende Daten gepflegt werden, denn (und jetzt kommts): Es sind bestimmt Statistiken zu führen, wieviel hereingekommen ist, wer bezahlt hat, und wie oft in einem JAhr etc. etc., d.h. die beschäftigung mit sich selbst nimmt auch wieder zu. Ich kenne das sehr gut, weil wir in unserem Sozialamt ja auch "schlanke Verwaltung", "neue Wege", "Input und Output" und wie das alles so neudeutsch heißt geprobt haben.
Dann wurden Listen manuell geführt, welche Hilfeempfänger wann wie wo vorgesprochen haben mit welchen Problemen, wohin die Fälle abgegeben wurden und aus welchem Grund... grrrr..... Verwaltungsaufwand bis zum Abwinken, und auch noch einer, der mit der eigentlichen Aufgabe, nämlich SozialHILFE (!!) zu leisten, nichts mehr zu tunb hat.

Genau das sehe ich jetzt bei den Krankenkassen auch so kommen...

Und das GAnze ist eine einzige, unnütze ABM für die Allgemeinmedizinischen Praxen. Ich bin sehr selten krank, mein Hausarzt müßte im Grunde jedesmal eine neue Anamnese erstellen, wenn ich nach 8 Jahren mit dickem Gesicht bei ihm mal wieder den Kopf reinstecke, weil ausnahmsweise wg. grippalem Infekt gar nichts mehr läuft. Ich muß aber mit meiner Haut hin und wieder zum Dermatologen, und wenn was mit meiner Nase ist, dann muß ich immer direkt zu meiner HNO, weil die das Ganze seit 12 Jahren genau kennt. Alles also kein Problem, bisher.
Und jetzt? Jetzt muß ich erstmal zum Allgemeinmediziner, darf 10,- € berappen, um mir darüber eine Quittung ausstellen zu lassen und um einen Überweisungsschein zum Haut- und/oder HNO-Arzt zu bekommen... was für ein Schwachsinn... >:-(((

Folge: Ich werde letztlich von den gleichen Leuten behandelt mit dem Unterschied, daß der Hausarzt zusätzlich tätig wird und dies ZUSÄTZLICH bezahlt werden muß, denn die Überweisung macht der ja auch nicht umsonst, achja, die Krankenversicherungskarte zieht der natürlich auch einmal durch... und wieder sind das Kosten.

So ein Quatsch... und das Ganze darf ich jährlich getrost mit zweistelleigen Millionenfaktoren multiplizieren... ich darf gar nicht darüber nachdenken... >:-(((

Liebe Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten