Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Germi am 17.03.2003, 12:21 Uhrzurück

Und wer ließ die Kurden im Stich???? Die Ami's!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hallo Claudia,

Du hast leider nur die Hälfte berichtet, und Unterschlagung der halben Wahrheit ist genauso schlimm wie lügen, wenn nicht sogar viel schlimmer, ich nenne sowas DEMAGOGIE.

Doch nun zu den Fakten (wieder mal)
Im letzten Golfkrieg haben die Amerikaner die Kurden für ihre Zwecke mißbraucht. Die Kurden wurden angestachelt, sich gegen Hussein aufzulehnen, ihn zu bekämpfen. Man sagte den Kurden Unterstützung durch die amerikanischen Streitkräfte zu. Was ist schiefgelaufen????
Als es soweit war, haben die Amerikaner beschlossen, die Kurden hängen zu lassen, die Kurden bekamen die versprochene Luftunterstützung nicht. Die amerikanischen "Berater" (Militärs und Geheimdienst) wurden abgezogen und die Kurden zogen in einen Kampf, von dem sie wußten, daß sie keine Chance haben (ohne die zugesagte Unterstützung). Die Kurden saßen in der Falle, umringt von irakischen Truppen, die sich dem "Kurdenproblem" in aller Ruhe und Gemächlichkeit widmen konnten.

Wie viele Kurden sind wohl gestorben???? Wie viele Opfer der amerikanischen Politik gab es in diesem Fall?????

Die Einrichtung einer Flugverbotszone im Norden den Irak kam für viele irakische/kurdische Opfer leider zu spät.

Der Giftgaseinsatz war 1988 und die Fotos stammen aus dem kurdischen Ort Halabja mit ca.5000 toten Menschen. Es gab auch in anderen Orten Giftgaseinsätze.Die Reaktion der amerikanischen Regierung??? KEINE!!!!!!!!!!!!!!
Aber ich vergaß zu erwähnen, daß damals Hussein noch als "Freund" der Amerikaner angesehen wurde und JA, auch die verdammte deutsche Regierung hat zugesehen und nichts gesagt. Deutsche und amerikanische Unternehmen haben fleißig Geschäfte mit diesem Diktator gemacht.
1988 waren Irak und Iran immer noch im Krieg und die USA sahen es als "nützlich" an, daß Hussein gegen Khomeni kämpfte. Im übrigen machten die USA in dieser Zeit mit beiden Kriegsseiten, also Irak und Iran fleißig Geschäfte.

Mich kotzt das so an, daß auf dem Rücken von Menschen, die weit weg sind, Konflikte ausgetragen werden und die Fakten immer so hingebogen werden, wie man sie gerade braucht. Die Leidtragenden werden dann später noch mal "verwertet", wie man es gerade braucht. Zuerst benutzt man die Kurden und jagt sie in einen aussichtslosen Kampf, dann benutzt man sie ein paar Jahre später noch mal, weil sie gerade so schön als arme Opfer ins Konzept passen, aber als sie vergast wurden, da hat in den USA kein Hahn danach gekräht.
Was für eine verlogene, stinkende Doppelmoral.

So langsam aber sicher geht mir echt der Hut hoch. Bevor Ihr solchen Mist immer schreibt, macht Euch erst mal mit den FAKTEN vertraut.

Warum haben die USA dann nicht den zweiten Golfkrieg genutzt, um die Giftgasangriffe zu bestrafen, warum haben sie damals diese schrecklichen Bilder nicht vorgelegt und gesagt, wir holen uns jetzt diesen Kriegsverbrecher Hussein, egal ob die UNO einverstanden ist oder nicht? Was hat sich seit damals verändert?
Die irakische Bevölkerung hat noch mehr gelitten, ein Haufen Kinder und Erwachsener sind wegen Medikamentenmangel gestorben, und ach ja es gibt nur noch eine sogenannte "Supermacht".

Manchmal frage ich mich wirklich, warum Menschen immer noch jeden Mist nachplappern, den sie irgendwo gehört haben. Warum hinterfragt nicht jeder von Euch immer mal wieder, was er so in den Medien hört und sieht?
Wir leben im Informationszeitalter und kaum jemand macht mit.
(Anmerkung: Die Amerikaner haben sehr erfolgreich die Berichterstattung über den zweiten Golfkrieg verhindert und das was man hörte, kam aus amerikanischen Kreisen - man kann Berichterstattung also auch heute noch steuern.)

Warum machen sich so wenige die Mühe und versuchen mal den Gesamtzusammenhang zu sehen?????

Wem nützt ein dritter Golfkrieg? Warum ist die amerikanische Regierung so versessen darauf, dieses Land anzugreifen?

Liebe Claudia und liebe Linda, erzählt mir jetzt nur nicht den Mist vom Diktator, der weg muß. Jahrelang wurde er von den USA hofiert. Und Franco, Pinochet, Markos, Somoza und viele andere grausame Diktatoren wurden von den USA auch nicht gestürzt, nein, man unterstützte diese Verbrecher sogar noch, weil es "amerikanischen Interessen" nützte. Sogar die Taliban waren mal sehr gern gesehene Freunde. Was für Regimes haben die USA denn alles unterstützt????
Únd welche Regierungen waren die schlimmsten Feinde, die von den USA bekämpft wurden?
War Grenada jemals eine Gefahr für die USA????

Nachdem ja die USA im Namen der "Freiheit" kämpfen, müssen sie auch akzeptieren, daß viele Menschen in Europa so frei und souverän sind, daß sie die USA nicht als den großen Bruder sehen, der immer alles richtig macht und der große Beschützer ist. Ich bin froh, daß ich den einen großen Bruder und Beschützer los bin (die Russen). Ich brauche keinen neuen "Freund und Beschützer" der mir das Denken abnimmt und mir vorkaut, was ich zu denken habe. Ich habe meinen eigenen Kopf zum denken und nicht nur zum Haare schneiden.

Und die dumme Aussage: "Wer nicht für mich ist, ist gegen mich", ist in meinen Augen eindimensional, undifferenziert und nicht besser, als das Trotzverhalten kleiner Kinder und darüber sollten wir alle hinaus sein.

Ja Claudia, man hört in den deutschen Medien von den Giftgasopfern, man sieht im deutschen Fernsehen erstaunlich viele und ausführliche Dokumentationen. Hast Du schon einmal eine Dokumentation von Guido Knopp gesehen? Er berichtet sehr ausführlich und fundiert über die verschiedensten historischen Themen und das Weltgeschehen und das sehr differenziert und kritisch. Was ich an ihm so mag ist, daß er eben alle Facetten betrachtet.
Er hat zum Beispiel den zweiten Weltkrieg von sehr vielen Seiten betrachtet und den Zuschauern historische Fakten präsentiert, die vielen unbekannt waren und sind.

Liebe Claudia, in Deutschland kann man sich sehr gut über alles mögliche informieren oder auch desinformieren lassen, denn hier gibt es außer der Bildzeitung, sehr viele andere Zeitungen, von der Süddeutschen, Spiegel, Stern, Focus, über die FAZ, die Neue Zürcher Zeitung, Times, ausländische Zeitungen (z.B. türkische) bis hin zu Kommunistenblättchen ein breit gefächertes Angebot und ich bin mir sicher, daß zumindest die letzteren in den USA nicht zu finden sind, dafür gibt es dann rassistische Naziblätter, die es in Deutschland nicht gibt. Außerdem haben sehr viele Fernsehsender und Zeitungen ein ausführliches Informationsangebot im Internet.

Mich gruselt es, wenn ich sehe, wie wieder mal Menschen, blind irgendwelchen Sch...hausparolen nachlaufen.

Wie informierst Du Dich denn liebe Claudia????
Wie oft suchst Du im Internet nach Informationen, die NICHT von irgendwelchen US-Sendern verbreitet werden?

Aber es ist sinnlos, mit Leuten zu diskutieren, die nicht diskutieren wollen, sondern missionieren. Ich bin aber nun mal immun gegen Werbung, Gehirnwäsche und Beschwörungsformeln von irgendwelchen Politikern. Ich lass mich nicht mehr für dumm verkaufen.

Mal eine Frage an Dich Claudia.
Reagierst Du nach Kenntnis von wirklich schlimmem Fehlverhalten Deiner Kinder (z.B. wiederholtes Spielen mit Streichhölzern trotz ausdrücklichem Verbot) auch erst in 15 Jahren, oder greifst Du sofort ein, um schlimmeres zu verhindern????
Damit sind wir wieder bei den Giftgaseinsätzen, die vor fast 15 Jahren stattgefunden haben.

Aber es ist sowieso überflüssig, daß ich hier so ausführlich schreibe, denn leider bewirke ich bei den Kriegsbefürwörtern sowieso nie und nimmer das, was ich möchte, nämlich nachdenken und differenzieren.

Liebe Grüße
Germi

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten