Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Frosch am 19.02.2006, 12:35 Uhrzurück

@Tina78

Hallo!
Das einzige Argument, daß ich hier lesen konnte, war nach dem Motto: Tötet das Schwein, damit es nicht mehr gefährlich werden kann. Wir sind uns alle einig, daß so ein Mensch nie mehr aus dem Gefängnis herauskommen sollte, das ist doch klar!

Aber ich bleibe bei meiner TS-Meinung: Wenn nur ein Unschuldiger getötet wird, ist es einer zu viel.
Und wo setzt man die Grenze? Jedes Verbrechen ist mehr oder minder schwer für die Opfer.
Was ist mit der Frau, die von einem Mann ausgeraubt wurde und sich nicht mehr auf die Straße traut?
Was mit einem Mann, der von einem Verkehrsteilnehmer lebensgefährlich krankenhausreif geschlagen wird?
Oder mit der Frau, die von einem Stalker belästigt wird, bis sie ein psychisches Wrack ist?
Was mit dem Mensch, der im Job bis aufs Blut gemobbt wird?
Das sind alles Gewalttaten, die jeden Menschen unterschiedlich belasten. Und manche kommen über solche Gewalttaten nie mehr hinweg. Also müßte man zum Schutz der Opfer diese Täter auch töten!
Noch einmal: WO setzt Du die Grenze?!

Was wäre, wenn DEIN Kind irgendwann zum Täter wird? Da gälten doch genau die gleichen Argumente von Dir? ABER das Gefühl, als Mutter versagt zu haben, würde Dir trotzdem keiner nehmen. Und auch nicht der Tod Deines Kindes könnte diese Gefühle lindern.

Die Frage, wo man denn die Grenze setzt - WELCHE Täter denn nun getötet werden sollten, kann anscheinend kein TS-Befürworter beantworten. Und diese Grenze ist ESSENTIELL!! Sonst würden wir irgendwann in Chaos leben, und jeder würde jeden bedrohen.

Wenn ich wegen dieser Gedanken durch die Blume als „Klugscheißer“ tituliert werde, kann ich das nicht ändern. Es zeigt aber, daß den Leuten, die hier irgendwann patzig werden – das waren durch die Bank TS-Befürworter – einfach keine vernünftigen Argumente vorweisen können.

Und wenn jemand schreibt, daß psychisch Kranke an ihrer Krankheit selber schuld sind, geht mir die Hutschnur hoch. Und hoffe INSTÄNDIG für deren Kinder, daß diese „normal“ auf die Welt kommen.
Im Zweifelsfall werden heutzutage mehrere Gutachter hinzugezogen. Es ist nicht mehr einfach für Täter, sich auf Probleme (schlimme Kindheit) zu berufen.

LG Antje

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten