Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von ninas59 am 20.12.2004, 9:38 Uhrzurück

Re: Super Nanny

Endlich darf ich wieder Postings zerpflücken ohne Ärger zu bekommen ;-)

….."Aber in unserer Gesellschaft der Erwachsenen gibt es doch auch Verhaltensregeln und Anwendungsregeln, meist durch Gesetz und Moral geregelt."

Das bedeutet nicht, dass Gesetz und Moral nicht eingehalten werden sollen. Aber ich halte auch nichts von den 10 Geboten (30% davon befassen sich sowieso nur mit Gott und Glauben.)da ich davon ausgehe, dass das einfach die Basis für ein Zusammenleben ist und daher nicht in Gesetze festgehalten werden muss. Für einen Menschen mit gesunder Sozialer Intelligenz sollten diese Verhaltens und Anwendungsregeln selbstverständlich sein.

"Bei der Supernanny wird Eltern an Beispielen (natürlich Extremen wegen Quote) gezeigt, das dies schon bei Kindern funktioniert."
Ein ehrenwerter Gedanke, aber es handelt sich nicht um einen Bericht sondern um eine Serie, und ich empfinde sie als solches für meinen Geschmack etwas zu überzogen.

"Und das Ergebnis sind doch keine verschüchterte, beängstigte und "kleingemachte" Kinder, sondern welche die einen angemessenen Umgang mit ihrer Umgebung pflegen und das ist doch das Ziel der Erziehung."

Ich möchte den Lerneffekt nicht schmälern, aber ich sehe das trotzdem ein bisschen anders. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass man Kinder nicht erziehen sondern leiten soll.
Die Supernanni (schon der Namen zeigt das) gaukelt den mächtigen fehlerlosen Erzieher vor. Natürlich kann man sich in der Sendung Anregungen holen, nur wie verhält es sich tatsächlich nachdem dargestellten Vorher/Nachher?

…..“Fehler einzugestehen macht halt erst Sinn wenn dies vom Kind nicht als Schwäche bewertet wird und dieses dann ausnützt. Von Kamerageilheit zu reden wenn man als Beispiel für eine Sendung (auch wenn sie auf RTL2 läuft) gefilmt wird finde ich etwas überzogen. Ich denke in erster Linie ist der therapeutische Effekt wichtiger als die TV-Präsenz.“
Wieso sollte von dem Kind das Fehler eingestehen als Schwäche angesehen werden? Habe ich mich dann nicht schon zu mächtig vor meinem Kind aufgebaut, wenn ich Fehler als Schwäche gesehen werden?
Ich empfinde es schon als kamerageilheit, wenn ich bereit bin mein Familienleben öffentlich darzulegen. Diese Serie ist für meine Begriffe dazu zu voyeuristisch aufgezogen, als dass ich es als tatsächlichen „Erziehungsberater“ auffassen möchte.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten