Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von spiky73 am 11.09.2011, 16:17 Uhrzurück

Re: Stress mit der Klavierlehrerin - Was würdet Ihr tun?

hallo fiammetta,

auch ich kenne es aus meiner jugend nur so, dass die (privaten) musiklehrer das geld nach der stunde in die hand bekamen.
mein erster klavierlehrer war - soweit ich weiss - organist in der nachbargemeinde und hat teilweise auch mit einem trio unterhaltungsmusik auf veranstaltungen gemacht. der musikunterricht war fuer ihn wohl in erster linie hobby und "taschengeld".
irgendwann hat das nicht mehr harmoniert und ich hoerte mit den klavierstunden auf. monate spaeter habe ich dann ganz kurz unterricht beim organisten unserer pfarrei genommen - der hat das genauso gehandhabt.
und mein gitarrenlehrer war hobbymusiker und mitglied in einem zupforchester. als student (allerdings hat er nicht musik studiert) war das sicher auch ein willkommenes taschengeld fuer ihn.
meine freundin hat auch gitarre bei ihm gelernt, und erst war er bei ihr zum unterricht und ist dann anschliessend zu uns nach hause gekommen...

meinen ersten musikunterricht bekam ich allerdings in einer musikschule, die haben auch mit einem vertrag gewedelt und die ferien waren auch zu bezahlen. ich glaube, da gab es auch kuendigungsfristen und so. dort war ich allerdings nicht allzu lange, meine eltern waren mit dem vertrag nicht froh und ich nicht mit dem unterricht (ich wollte klavier und die haben mich zu heimorgel ueberredet *kotz*).

wuerde eines meiner kinder aus vollem herzen ein instrument lernen wollen (meine grosse macht das in der schule, aber mit wenig begeisterung), waere der lehrer sicher auch jemand privates - ohne vertrag.

lg,
martina.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten