Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Avatar am 15.10.2005, 22:08 Uhrzurück

So langsam mutiert dieses Forum

zum "IchlassmeinemFrustab,egalwieundanwem"Forum und kontroverse Diskussionen gibt es hier leider kaum noch.
Schade eigentlich.
So und nun zum eigentlichen Thema :-)

Liebe Sina,
ich kann dich sehr gut verstehen, obwohl meine Gedanken eher zwiespältig sind.

Unsere Katze ist nun schon 14 Jahre alt und ich muß ehrlich sagen, daß sie ein echt besonderes Exemplar ist :-)
Als die Kinder (das 1. vor 10 Jahren)auf die Welt kamen hat sie sich selbst so zurückgenommen, einfach Wahnsinn.
Es gab keine Eifersucht (verpinkelte Wohnung etc.)o.ä. und wenn es ihr zu laut wurde ging sie raus oder suchte sich einfach ein Plätzchen das für sie ok war (z.B. ein Kellerregal). Sie liebt die Kinder und umgekehrt ist es genauso. Aber: die Kinder entwickelten eine Allergie und da stand ich auch vor einer schweren Entscheidung.
Entweder die Katze abgeben oder die Gesundheit der Kinder...
Ich habe dann beschlossen, daß die Katze draußen bleiben muß. Wir brachten es nicht übers Herz sie mit 10 Jahren ins Tierheim oder überhaupt abzugeben.
Also haben wir ihr auf dem Dachboden einen äußerst gemütlichen Schlafplatz eingerichtet und sie hat sich daran gewöhnt. Natürlich kommt sie auch ab und an ins Haus,wenn sie ihre Streicheleinheiten fordert, fühlt sich aber draussen auch sehr wohl.
Natürlich bin dann auch ich gefragt, weil ich mehr putzen und staubsaugen muß und den Kindern den richtigen Umgang erklären muß (Hände waschen, nicht streicheln und durchs Gesicht fahren, nicht in die Zimmer oder ins Bett mitnehmen etc.)
Dasselbe hatten wir mit dem Hund meines Mannes, der halt im Haus leben mußte (fast 3 Jahre) und ich habe das eigentlich nur meinem Mann zuliebe geduldet und weil der Hund ebenfalls 14 Jahre alt und halt Männes Lebensgefährtin war.
Ich hätte es NIE übers Herz gebracht zu verlangen den Hund abzugeben.
Und die Hundehaare und der ganze Dreck hat mich stets kolossal geärgert und gesundheitlich belastet...
Ich habe lieber geputzt,bzw.putzen lassen, damit alle zufrieden sind, etwas anderes hätte ich nicht übers Herz gebracht.

Was ich eigentlich damit sagen will ist, daß man ja auch durchaus Kompromisse eingehen kann sofern sie möglich sind.
Ich kann deine Angst sehr gut verstehen, auch wenn ich deine Reaktion nicht ganz nachvollziehen kann.
Keines meiner Kinder hatte je Katzenhaare im Rachen (und die Katze war in deren Babyalter stets im Haus), wie kommen die denn dorthin? Und wenn, hätte ich die Schuld zunächst bei mir gesucht....
Was ich ein wenig vermisse bei dir ist die Kompromissbereitschaft.

Wie dem auch sei: deine Entscheidung ist eh gefallen und ehe ich mich der Meute hier aussetzen würde um meine Seele zu erleichtern, würde ich eher noch die Telefonseelsorge anrufen..
Nicht böse gemeint, aber ernstzunehmender Tipp *ggg*

LG avatar

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten