Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Angie+Jarno am 25.10.2003, 16:53 Uhrzurück

So ist's mir mal ergangen ....

Ich hatte mich als Sektretärin und Sachbearbeiterin bei einer jap. Firma beworben. Das Erstgespräch mit einem "headhunter" verlief gut, ich bekam eine Einladung zum Gespräch mit dem Personalleiter (Japaner) - es lief auch sehr gut. Danach ein Gespräch mit dem Abteilungschef (Deutscher) und dessen Assistenten (Japaner) - soweit so gut.

Ich habe eine Schuppenflechte und auch eine 50%ige Schwerbehinderung darauf. Das hatte ich in meinen Papieren angegeben (außerdem ist's auf der Steuerkarte eingetragen).

Firmen, die keine "behinderten" Arbeitnehmener einstellen bzw. den Prozentsatz (gemessen an der Arbeitnehmeranzahl) nicht erreichen, müssen einen gewissen Geldbetrag als Ausgleich zahlen.

Für die Japaner war ich mit meiner "Behinderung" kein Problem, für den deutschen Abteilungsleiter aber ... ich sollte ernsthaft von meiner Krankenkasse eine Bescheinigung bringen, in der verzeichnet war wie oft ich aufgrund meiner Schuppenflechte innerhalb von 2 Jahren krankgeschrieben war. Obwohl ich ihm versichert hatte, daß es mehr als selten vorkam wollte er diese Bestätigung haben.

Ich habe mich geweigert.

Die Japaner wollten ich trotzdem, er aber nicht und konnte die Japaner überzeugen.

In meiner Absage stand fast wörtlich, daß ich aufgrund meiner Erkrankung den Job nicht bekommen habe.

Angie

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Postfach Mein Postfach 
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten