Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Sina26 am 15.10.2005, 21:02 Uhrzurück

So besonders ist dieses Posting an die gerichtet, die mich ach so schlimm finden und an alle andere wie der Tag verlaufen ist

So nun nochmal für euch, die Menschen ja nicht verurteilen tstst. Den Kater habe ich mit ca.13 Wochen aus einem Tierschutzverein zu uns geholt. Der Tierschutzverein war restlos überfüllt und so haben mein jetziger Mann udn ich uns nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen ein Kater zu nehmen. Ihr werdet es kaum glauben vor fünf Jahren stand ein Kind noch garnicht auf unseren Plan, da wir uuns in einer schweren Zeit kennengelernt hatten und diese noch am durchstehen waren. Trotz allem kam bei der reiflichen Überlegung auch Thema Kind auf und für uns beide stand fest, dass unser Kind mit dem Kater groß werden würde. Als wir uns dazu entschlossen ein Kind zu bekommen, kam bei uns garnicht der Gedanke auf den Kater abzugeben, sonst hätten wir es getan. Wir schränkten den Lebensraum von unserem Kater aber ein, da das Zimmer Katerfrei bleiben sollte und er sollte dies nicht mit dem Kind i Verbindung bringen, deswegen wae das zukünftige Kizi schon eher tabu. Er kam damit aber nicht zurecht und hat sehr gelitten und so kam ich darauf, dass es besser wäre, wenn er woanders wohnen würde.Für ihn besser!!!!So kam s zu meinem ersten Katerposting hier. Ich fand eine Familie und konnte ihn nicht abgeben, hatte ihn wieder mitgenommen, was falsch war, aber ich konnte mich nicht trennen. Trotz täglichens Saugen und putzen ist Fynn gestern fast an den Haaren erstickt. Ich habe mein Kater nicht abgegeben, weil er mir lästig wurde oder es war, denn so war es nicht. Er ist ein lieber Kater, sondern, weil mein Sohn fast an den Haaren meines Katers erstickt wäre. Der Tierschutzverein hat für meinen Kater eine sehr nette Familie gefunden. Da gaben mein Mann und ich ihn heute schweren Herzens hin. Ich konnte aber mit einem guten Gewissen ihn dort lassen, da es dort wunderschön ist. Er hat ein HAus, Garten und Menschen, die sich um ihn kümmern und ihn lieben werden. Ihr wollt, dass ich eine Schuld auf mich nehme. Das kann ich gerne machen. Nur was für eine, sagt mir woran ich schudig bin? Gestern hätte ich fast eine sehr große Schuld auf mich nehmen müssen, nämlich wenn mein Son gestorben wäre. Wie ihr einen verurteilt lässt tief blicken, sehr tief und es ist echt nur traurig.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten