Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Moneypenny77* am 13.12.2005, 23:04 Uhrzurück

Sehr gut, Ninas!

Auf das Kindermädchen bin ich noch gar nicht eingegangen, sehe das aber so wie Du. Soll sie sich fortan verbiegen, um Dir, JoVi, zu gefallen und macht sich damit letztlich unglaubwürdig vor Deiner Tochter?

Ich denke, daß es Kindern nur gut tun kann, wenn sie früh lernen, daß Menschen unterschiedliche Meinungen haben. Wichtigt ist, wer für das Kind ein Vorbild ist und das wird man nicht durch Worte, sondern durch Taten.

Du wirst Klischees nicht ewig von ihr fernhalten können, je eher sie sich damit auseinandersetzt (und vor allen Dingen Du), desto besser.

Was ist besser daran, ein Mädchen verkrampft zu emanzipieren, als es verkrampft in eine Rolle zu drängen?

Meine Schwiegermutter meinte letztens zu mir, ich sollte meinen Sohn nicht immer gleich beachten, wenn er "Aua" sagt und ablenken, wenn er weint. Schließlich sei er ein Junge... Was soll ich da lange diskutieren? Wenn er sich weh getan hat, hat er in diesem Augenblick Grund zu weinen, dann soll er das auch tun und dann hat er es auch verdient, daß das nicht runtergespielt oder so getan wird, als sein ein albernes Spielzeug wichtiger. WIR sind seine Eltern und seinen Charakter und seine Entwicklung prägen einzig wir, da prallt es doch sehr an mir ab, was andere ihm in seinem kleinen Alter einreden wollen.

Wie er sich als "Mann" später definiert, muß er selbst entscheiden. Wenn er in die Muckibude rennt und sich tätowieren läßt: bitte. Wenn er eine putzsüchtige "Memme" wird und ein Frauenversteher: bitte. Die Frage ist doch nicht, wie ich mir meinen Sohn wünsche, sondern wie er glücklich wird weil er er selbst ist.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten