Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von ninas59 am 14.12.2004, 11:07 Uhrzurück

Re: Schwoba, ich weiss nicht wie ich darüber denken soll.

"Also hat der Typ mit dem Baseballschläger der aus Frust oder Langeweile meinen Sohn totschlägt weil ihm seine Jacke gefällt mehr Verständnis zu erwarten als ein Pädophiler ?"

Siehst du das tatsächlich als gleichwertig? Oder meinst du nur, meine Sichtweise wäre von den Medien geprägt und du möchtest deshalb Beschaffungskriminalität zur Triebtat gleichstellen. Raub und Missbrauch sind für mich absolut nicht vergleichbar.

Der Raubtäter sucht sich auch gleichwertige oder stärkere Gegner. Es geht ihm einzig und alleine um die Beschaffung..... man kann sich dagegen schützen indem man die Jacke freiwillig hergibt oder gar nicht erst eine Jacke anzieht.
Triebtäter brauchen die Erniedrigung und
suchen sich hierzu grundsätzlich schwache und wehrlose Opfer. Ich will den Raubmord nicht geringschätzen aber auch nicht der Triebtat gleichstellen.

…….
Ehrlich gesagt, halte mich für alles andere als blauäugig …….

Wie kommst du drauf, dass jeder der kleine Kinder attraktiv findet kein Unrechtsbewusstsein haben kann. Lädt sich jeder pädophil Veranlagte Bilder aus dem Internet, fährt in den Urlaub nach Thailand?

…. „Woher kommen den die Bilder für den "passiven" Pädophilen ? Für ihn werden diese Bilder doch gemacht und wohin fährt er in Urlaub ? Das sind dort auch Kinder. Mit einer Psyche. Irgentwann werden die Bilder für ihn fad und er sucht sich Alternativen. Nur sich extrem im Griff haben wird das verhindern. Aber das Problem haben Alkoholiker auch ?! Und trotzdem gibt es genügend. Nur wird ihnen geholfen, weil die Gesellschaft damit weniger ein Problem hat. Und weil jeder früher oder später betroffen sein könnte.“

..die Karriere eines Triebtäters? Bist du dir so sicher, dass es immer und unbedingt so abläuft?
Ich kann keine Gemeinsamkeiten einer Triebtäterkarriere zu einer Alkoholikerkarriere finden. In letzter Konsequenz schadet der Alkoholiker sich selber der Triebtäter anderen.

….“Mir auch, ganz klar. Aber wenn mein Sohn überfahren wird und verblutet, weil der besoffene Fahrer Fahrerflucht begeht, und er wegen Alk und gutem Anwalt "unzurechnungsfähig" nur 2 Jahre bekommt, was Steuerhinterziehung gleichkommt, findet das das Volk zwar Ungerecht, doch damit muß und kann man leben.“
Natürlich ist es für dich das gleiche. Dein Kind ist tot. Aber für mich macht es einen massiven Unterschied wenn ich weiss was mein Kind durchmachen musste. Im Falle von Dutroux ( oder wie immer man den schreibt) sogar über Tage, Wochen und Monate…… Nein das ist für mich ein ziemlicher Unterschied.
Was ich über die gleichstellung der Strafe bei Steuerhinterziehung zu alkoholisierte Fahrerflucht mit Todesfolge anbetrifft, ist das ein anderes ausführliches Thema.

….“Mal angenommen ich wäre pädophil veranlagt (bin es nicht) und die Syntax veranlagt sagt da schon viel, was würde ich machen. NIX NIX und nochmal NIX
Warum begebe ich mich nicht in Therapie.
Nicht weil ich denke mir wird nicht geholfen, sondern weil ich dann gesellschaftlich tot wäre. Meine Frau würde mich sofort verlassen, Meine Verwandten und Freunde würden mich meiden wie der Teufel das Weihwasser und in der Firma würde ich gemoppt und entlassen. Würde im Umkreis von 250 km ein Kind nur 2 Stunden verschwunden sein“
Genau DAS glaube ich nicht. Ich halte das sogar für eine ziemlich Unterstellung. Aber keiner der in wegen irgendwas in Therapie ist hängt sich ein Schild um. Also wird der Arbeitgeber sowieso nie etwas erfahren.
Aber ich würde die mich Sicherheit nicht mein Kind anvertrauen, wie ich dem Alkoholiker auch keiner Flasche in die Hand geben würde (Sorry, aber der Vergleich kommt von dir)


…..“würde man mich jedesmal verhaften und verhören bis es wieder da ist. Na danke.
Verstehst Du was ich meine ? Hier geht es nicht um Handspucken und Lorbeerkränze. Es geht um verpasste Chancen und Möglichkeiten.“
Ehem……. Das geht jetzt aber schon ein bisschen weit, oder? Um ehrlich zu sein. Ist mir das viel zu hypothetisch und zu weit an der Realität vorbei.

Tatsache ist dass auch aktive Pädophile nicht zu fassen sind. In der näheren Umgebung meiner Tante hat ein Mann gewohnt der sich unter anderen meine Cousin regelmässig zum „Zugspielen“ geholt hat. Der Mann wurde mehrfach angezeigt wohnt aber immer noch dort. Mir ist nicht bekannt, ob er wegen irgendeinem Delikt das irgendwo stattgefunden hat verhaftet und verhört wurde.
Ich habe aber mehrere Fallbeispiele von anderen Situationen, wo unschuldige Leute verhaftet, verhört wurden nur aus Laune eines faulen Verdachtes raus. Diese Fälle befinden sich in meiner unmittelbaren Nähe.

…“Ich bin vielleicht weniger liberal als man denkt, aber wenn etwas nicht funktioniert muss man was anderst machen.“
..hmmm ….

Da sehe ich viel wo ich lieber den Hebel ansetze. Vielleicht solltest du einfach ein bisschen wegdenken von der Medienpräsenz. Ich pflege mich von geballter Medienattacke nicht sonderlich beeindrucken zu lassen. Im Gegenteil, ich sehe aber auch nicht ein, meine Meinung grundsätzlich dagegen zu stellen, nur weil meine Meinung ein paar kleine Schnittpunkte aufweist.

Ich bin vielleicht liberaler als man denkt ;-) Und der Meinungspfad den ich gehe ist oft ein anderer als es scheint.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten