Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von saulute am 07.12.2005, 21:50 Uhrzurück

Re: Schwoba, bin auch deiner Meinung.

Man kann nicht krebs bekämpfen, ohne kleinere gesundheitliche Schäden zu verursachen. Jeder Krieg, egal wie sinnlos, absurd und brutal er ist, war manchmal die einzige Lösung in der weltgeschichte, und hatte danach manchmal etwas Bereinigendes. Jede Zerstörung trägt den aufbau mit sich. es ist utopisch das absolute Gute auf der Welt zu erschaffen, genauso wie es utopisch ist, aus jedem Menschen einen Filantrop zu machen. Um ein größeres Leid zu verhindern, muß man manchmal zu einem leid greifen. Man kann sich zwar die Welt besser wünschen, doch da die Menschen, die diese Welt gestalten, sich eigentlich in ihrem wesen noch gar keinen großen schritt seit Jahrtausenden vorwärts bewegt haben, bleibt es immer die Frage des preises, was opfere ich (auch wenn es menschenrechte oder Krieg ist), um dieses zu erreichen.
die erwartung des höheren Bewußtseins ist genauso tragikomisch, wie der Kampf von Don Quichotte.
Ich für meinen Teil bin bösartig und realistisch genug, um paar menschenopfer in Kauf zu nehmen, damit das größere Böse verhindert wird.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten