Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von saulute am 04.10.2005, 11:30 Uhrzurück

Re:Murmeline

"Für Frauen, die gesetzlich krankenversichert sind, werden die Kosten für medizinisch oder kriminologisch indizierte Schwangerschaftsabbrüche von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Schwangerschaftsabbrüche nach der gesetzlich vorgeschriebenen Beratungspflicht dürfen nicht mehr über die Krankenkassenbeiträge finanziert werden."

Ja, da steht doch, dass die Kosten für eine nicht notwendige Abtreibung nicht übernommen werden.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten