Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Mama Heike am 11.03.2006, 13:10 Uhrzurück

Pflichten der Kinder in der Familie?

Hallo zusammen,

meine Große ist neun und bisher hat sie keine Pflichten zu Hause. Ich bin mit der Kleinen noch zu Hause und kümmere mich alleine um die Hausarbeit.

Die Große ist nach der Schule erst halb vier zu Hause, sie macht dann Hausaufgaben, wir essen und dann hat sie noch eine halbe Stunde für sich, ehe sie im Bad ihr "Pflichtprogramm durchziehen muss und dann ist schon Schlafenszeit. Viel Zeit bleibt da nicht.

Bisher fand ich es nicht sinnvoll, ihr noch Sonderaufgaben für die Familie aufzudrücken. Sie hilft gern, wenn ich sie um etwas bitte (natürlich nur, wenn sie nicht in ihrem Privatkram versunken ist - dann frage ich aber auch nicht).

Die Lehrerin findet, dass es Kindern gut tut, wenn sie etwas für die Familie tun können und das es auch gut für die Willensbildung ist, etwas zu tun, wozu man keine Lust hat, Pflichten also.

Mhhh... mir fällt nichts ein, was ich ihr regelmäßig auftragen könnte: Es soll sie nicht zum "Müllmann" degradiert und trotzdem auch eine Überwindung bedeutet. Kinderzimmer aufräumen ist klar, aber es soll ja eben etwas für die Familie sein.

Ich selber hatte zu Hause keine festen Pflichten. Ich habe meiner Mutter gern geholfen, wenn ich Zeit hatte. Sie hat sich dann gefreut und das war mir wichtig. Eine Last waren mir die Aufgaben nie, obwohl ich oft sehr fleißig war, dann gab es aber wieder Tage, wo ich nichts gemacht habe, weil ich durch Schule und Hobby eingespannt war.

Mitschüler haben immer genölt, wenn sie keine Zeit hatte, weil sie mal wieder dran waren, die ganze Wohnung zu saugen. Die haben dann immer ein Rummel drum gemacht.

Wie seht ihr das, machen feste Pflichten für die Familie Sinn oder vergrault man damit die Hilfsbereitschaft der Kinder? Mir reichen eigentlich die Pflicht-Hausaufgaben für das Kind als Pflicht völlig aus.

Ich sehe auch heute meine Aufgaben nicht als Last an. Ich könnte mir ja genauso eine Putze holen oder meinen Mann erziehen oder wie auch immer. Man hat ja schließlich immer die Wahl, etwas an seiner Situation zu ändern. Und wenn ich keine Lust auf Staubwischen habe, mache ich es morgen. Also warum sollte ich von meinem Kind verlangen, etwa zu tun, wozu es gerade keine Lust hat?

Oder ist es wichtig für Kinder, ein regelmäßiges Pflichtprogramm aufgetragen zu bekommen? Bin irgendwie hin- und hergerissen. Wie handhabt ihr das?

Liebe Grüße
Heike

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten