Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Ralph am 07.10.2005, 10:22 Uhrzurück

Nochmal eine Berechnung... :-)

Hi Frank,

nehmen wir mal die angeblich alleinerziehende Mutti, die mit dem Kindesvater aber in Wahrheit in eheähnlicher Gemeinschaft lebt.

Sie arbeitet nicht, hat zusammen mit zwei Kindern bei Anrechnung von Kindergeld und UHV noch Anspruch auf z.B. 800,- €. Diese bezieht sie auch sagen wir mal 3 Jahre.
Dann kommt heraus, daß sie in diesen 3 Jahre mit dem Kindesvater zusammengelebt hat, der 1800,- € netto verdient.

Dann hätte die ganze Zeit kein Anspruch auf Leistung bestanden. Rückfoderung also 36 Monate x 800,- € = 28.800,- €, nebst Strafanzeige wegen Sozialhilfebetruges (heute würde man das anders nennen, aber egal).

Was meinst Du, weshalb ich bei entsprechenden "Betrugsabsichten" immer sofort davor warne? Da kommen hopplahopp Summen zustande, die sich die Betreffenden nicht klarmachen!

Frank, selbst wenn 2 Jahre "nur" 150 ,- € monatlich zuvielgezahlt werden, sind das auch schon 3600,- €... :-)

Frage beantwortet? :-)

Viele Grüße
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten