Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von mamaselio am 30.01.2006, 15:09 Uhrzurück

noch mal zu Mehrsprachigkeit

Habe die Beitraege zu Mehrsprachigkeit/Integration gelesen.
Leider leider nicht alles (Zeitmangel), aber doch so einiges.

In unserer Spiegruppe sind 5 Auslaender. Ich selbst (deutsch), eine Franzoesin, eine Polin, eine Englaenderin und eine Dame aus dem Tschad. Mit den Kids sprechen wir in unserer jeweiligen Muttersprache, unter uns natuerlich italienisch. Die Italiener in unserer Gruppe haben kein Problem mit der Mehrsprachigkeit, wir haben das Thema ganz am Anfang diskutiert, erklaert warum wir mit den Kindern vorzugsweise in unserer Muttersprache sprechen moechten, fertig.Der Ton macht die Musik, nicht alle kennen sich mit Zweisprachigkeit aus, man muss da schon erklaeren sonst gilt man schnell als arrogant oder unhoeflich...
Alle auslaendischen Kinder sind gut integriert. Untereinander sprechen sie italienisch (ein paar Brocken, sind noch klein).
Wenn sich mein Sohn mit einem anderen Kind streitet und ich intervenieren muss, interveniere ich auf italienisch damit das italienische Kind nicht bloed guckt. Anschliessend noch mal den gleichen Sermon fuer meinen Sohn auf deutsch. Etwas anstrengend, aber das geht gut.
Ich glaube nicht, dass mein Sohn dadurch verwirrt wird (wegen OPOL meine ich...).
Ich spreche ansonsten nur Deutsch mit Elio, auch wenn der Vater und die Grosseletern sowie meine Freunde kein Deutsch koennen. Erwachsene muessen das verstehen. Wenn ich es fuer wichtig erachte uebersetze ich. Da ist auch Gott sei Dank niemand beleidigt.

Sofern die Kids in den Kiga gehen, werden sie die Landessprache perfekt lernen, egal was die Eltern zu Hause reden. Insofern waere ich fuer KIGA Pflicht ab 3. Mit drei Jahren lernen Kinder umgehend eine Fremdsprache, ich habe dafuer enorm viele Beispiele. Es ist absolut unwahr, dass sich die nicht landessprachlichen Kinder nicht integrieren (da widerspreche ich Ralph vehement). Aber vielleicht ist das in Italien anders als in Deutschland...

Es ist schade, dass man in Deutschland erst auf dem Schulhof mit Integration beginnen moechte, warum nicht viel frueher? Wenn die auslaendischen Kinder mit 3 Jahren deutsch lernen haben sie ab der Grundschule die gleichen Voraussetzungen wie ein deutsches Kind.

Interessante Diskussion.
Gruss
Christiane

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten