Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von msfilan78 am 01.07.2004, 19:16 Uhrzurück

Re: Niedriglöhne (sehr sehr lang)

Hallo an alle


Auf der einen Seite finde ich es ja gut, das jetzt nur noch ein festbetrag ( ab 1.05) vom Sozialamt bzw. Arbeitsamt gezahlt wird. Denn ich kenne auch leute, die definitiv keine lust zum Arbeiten haben und die arbeitende Bevölkerung auslachen, weil sie sich den Buckel krumm machen und für ihr geld arbeiten, und denen alles vom Staat in den A.... geschoben wird. Nun muß ich aber sagen, ich war bevor ich Schwanger geworden bin auch Arbeitslos und nun da ich ja im Mutterschutz bin zähle ich glaube nicht mehr zu den Arbeitslosen.

Auf der anderen seite, wenn ich höre es sollen nun niedriglöhne eingeführt werden bzw. es wird darüber nachgedacht dann kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln. wenn ich jetzt z.b. nur 3€ die Stunde verdiene, habe ich im monat nur 480€ brutto raus. Da brauche ich ja 2 Jobs, um meine Miete und alles andere zu bezahlen zukönnen. Und da ich ja im Osten lebe und es hier sowieso keine Stundenlöhne von 8-10€ gibt ( zumindestens nicht als Bäcker oder Verkäuferin)ist das wieder ziemlich unfair. Schließlich kostet das leben in Deutschland mittlerweile richtig viel Geld. Meiner Meinung nach sollten dann alle in Deutschland ( auch die politiker, sportler, etc.) denn selben lohn bekommen. Es geht ja dann nicht auf, das die hartarbeitende bevölkerung ( egal als was sie arbeiten) dann wieder schön abgezockt werden und die, die das alles wieder festlegen dann wieder fleißig kassieren.

Und was die hohe zahl der Arbeitslosen betrifft, kann echt nur aus erfahrung sprechen, das es verdammt schwer ist, eine Arbeit zu finden. Dabei habe ich sicher keine besonders hohen lohnansprüche, 5-6 € die stunde reichen mir aus. Aber leider bekommt man wenig chancen von den Arbeitgebern.


Aber im grunde können wir uns nur darüber aufregen, machen können wir auch nix!

Nur ich finds gut, das der Staat endlich mal reagiert und die Sozialhilfe mal für alle anpasst. Und nicht, das jemand, die nie gearbeitet hat ca 1000€ sozi bekommt, und eine Alleinerziehende oder durch Unfall/Krankheit etc. unverschuldet in die Sozi reingerutscht ist, um jeden pfennig betteln muß.


Lg, Dani

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten