Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von mozipan am 03.11.2004, 18:48 Uhrzurück

Nicht in Europa wird einseitig Bericht erstattet.

Das ist in America der Fall. Musst nur mal amerikanische Zeitungen lesen oder CNN gucken. Da bringen die nicht viel Berichte aus anderen Teilen der Welt.

Ein kleiner Bericht aus dem Irak, ein winziger aus Afghanistan aber nur, weil dort viele amerikanische Soldaten kämpfen und dienen und vielleicht ein winziger Artikel aus Mexico oder Canada, weil es direkte Nachbarstaaten sind. Mehr nicht. Kein durchschnittlicher Amerikaner kennt sich mit irgend was aus, was nicht sein Land betrifft. Weil die dort keine Infos bekommen und schon in den Schulen nur amerikanische Geschichte gelehrt wird. Die können sich nix unter Europa vorstellen. Viele glauben wir wohnen hinterm Mond.

Bei dem Americanern ist es halt so, dass sie den Patriotismus in die Wiege gelegt bekommen. Dann wählen sie lieber den Präsidenten, der America "beschützt" auch wenn dadurch ein großer Prozentsatz der Bevölkerung unter das Existenzminimum rutscht und wenn das für unsereins noch so bescheuert klingt. Bush führt Krieg gegen alle Feinde Amerikas und sei die Feindschaft auch noch so an den Haaren herbeigezogen. Von den Medien wird das dann Häppchenweise dem größtenteils wenig gebildeten Volk (wohlgemerkt ich meine nicht dumm sondern lediglich ungebildet) in den Fehrnseher gebeamt.

Und die meisten Durchschnittsamerikaner glauben das was das Fernsehen sagt. Fernsehen ist für viele fast so was wie eine Religion. Die bösen Afghanen, Iraker und demnächst vielleich die Iraner wollen doch alle nur Amerika platt machen. Dagegen müssen wir Amerikaner was tun wenn wir auch dafür auf Arbeit und Soziales Netzwerk verzichten müssen, egal die Sicherheit Amerikas ist wichtiger.

Sorry, aber meines Erachtes werden die amerikanischen Bürger bewusst "dumm" gehalten. Ist nicht besser wie in diktatorischen Ländern wo Infos von aussen garnicht ins Land dringen dürfen. In Amerika ist es zwar nicht verboten ausländische Nachrichten zu sehen aber es ist nicht Populär in Frage zu stellen, was die Medien berichten.

Das hat man doch auch daran gesehen, dass sämtliche Personen die in Interwiews sagten Kerry-Anhänger zu sein auch Menschen waren, die ein College, vielleicht sogar eine Universität besucht haben oder zumindest auch einmal andere Länder gesehen haben und nicht glauben in Rom laufen alle mit Toga und Sandalen rum.

Der durchschnittliche Amerikaner hat bei drei Jobs und einem 14 oder mehr-Stunden-Tag auch weder Zeit noch Bock sich mit Weltanschauung zu befassen.

So long.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten