Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von maleja am 26.07.2005, 15:56 Uhrzurück

Muss auch mal dazu senfen

Ohne den Film gesehen zu haben. Aber ich hab mir in der ganzen Zeit seit dem Unfall so meine Gedanken dazu gemacht.

Aaaalso, ich hasse Raser über alles. Und wenn dabei ein Mensch, bzw sogar zwei ums Leben kommen, hasse ich diesen Raser noch mehr. Für mich sind Raser eh potentielle Totschläger. Und was ich da schon alles mitgekriegt habe auf Deutschlands Autobahnen...

Aaaaber:
1. ist seine Schuld überhaupt nicht bewiesen
2. sehe ich das ähnlich wie Bröckchen, es ist doch der Fahrfehler der Fahrerin gewesen.
3. bin ich der Meinung, dass man hier nur ein Exempel statuieren wollte.
4. selbst bei seiner bewiesenen Schuld sehe ich das Gefängnis als für das falscheste überhaupt an. Der Fehler dieser Menschen ist ja eigentlich nicht Schlechtigkeit (zumindest bei den meisten), sondern Gedankenlosigkeit, Termindruck, männliches Imponiergehabe. Ich würde es viel Sinnvoller halten, diese Menschen statt ins Gefängnis zur Strafe diese zeit in einer Rehaklinik "absitzen" zu lassen. Eine Rehaklinik mit Unfallopfern. Ich denke, da lernen sie für ihre (und unsere) Zukunft mehr VErantwortung, als zusammen mit (Schwer) verbrecher in einer Zelle.

Wir dürfen bei der ganzen Situation nicht aus den Augen verlieren, dass tötliche Unfälle uns auch jederzeit treffen können. Und dass wir dabei auch voll schuldig sein können. (Kurz mal nicht aufgepasst, weil Kind hinten rumheult, Cassette gewechselt etc)
Klar ist es nochmal was anderes, wenn jemand es voll in Kauf nimmt, dass ein Unfall passiert. Aber trotzdem, ich unterstell ihm auf keinen Fall, dass es ihn kaltlässt.

Und Schwobi: Es gibt gerade um diese Zeit sehr viele große schnelle Autos auf den deutschen Autobahnen. Vor allem mit Mercedes-TEstfahrern passieren doch immerwieder Unfälle (ist nicht erst vor kurzem in Dänemark/Schweden o.ä. so etwas passiert?)

Ein guter Freund von mir ist auch ein solchiger. Als ich damals die Nachricht morgens im Radio gehört hatte, hatte ich zuerst an ihn gedacht. Und er ist ein absolut lieber, gutmütiger Kerl. Aber wehe, wenn er losgelassen... (und in einem 500er sitzt. Und das tut er laufend. Hat auch schon viel Schimpfe von mir bekommen)

Und mein Mann fährt auch oft sehr riskant. Er geht halt immer davon aus, dass die Fahrer um ihn rum genauso fahren können wie er. Da hätte auch schon öfters was passieren können. Wenn ich ihn darauf anspreche, rede ich natürlich "Quatsch", weil ihm so was niiieee passieren würde. Er hat ja alles im Griff. Eben. Und dabei vergisst er immer, dass ja auch die anderen Fahrer alles im Griff haben müssen.

Ich hasse es, mit meinem Mann irgendwohin zu fahren. Aber leider lässt es sich nun mal nicht vermeiden.

GRuß
Silvia, die auch gern zügig unterwegs ist, die aber nie rast. Und die findet, 130/140 kmh reichen aus, um anzukommen.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten